Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Antrag im Stadrat: Defizite im Radnetz sollen behoben werden

Fahrradklima-Test 2014: Stadt schneidet schlecht ab

Im Fahrradklima-Test 2014 schnitt die Stadt Schweinfurt laut Angaben der Main-Post zufolge schlecht ab, was die Schweinfurter Liste (SWL) nun zu einem Antrag an das Rathaus veranlasst.

Bewertung: „ausreichend“

Mit einem „ausreichend“ wurde Schweinfurt bei dem Test bewertet und kam als eine von 100 Städten mit 50 000 bis 100 000 Einwohnern mit dem Platz 74 ins hintere Drittel. Besonders über den teilweise schlechten Zustand der Radwege, die ungünstigen Ampelschaltungen und ein mangelndes Sicherheitsgefühl im Straßenverkehr beschwerten sich die befragten Schweinfurter Radfahrer.

Begutachtung durch den Stadtrat

Die Mehrheit der Teilnehmer haben mit Radfahren in der Stadt Stress verbunden. Im Namen der SWL beantragt Stadträtin Ulrike Schneider nun eine vor allem über den teilweise schlechten Zustand der Radwege, die ungünstigen Ampelschaltungen und ein mangelndes Sicherheitsgefühl im Straßenverkehr – und das per Fahrrad. Ein Experte soll für den Radfahrverkehr mitfahren. Als Experte wird im Antrag Martin Dettmar vom ADFC Schweinfurt vorgeschlagen, da dieser am besten Hinweise zu Gefahrenstellen und Empfehlungen geben könne.

Lebensqualität und Fahrradfreundlichkeit

Schneider erhofft sich mit dem Ergebnis mehr „Sicherheit für Radfahrer, Fußgänger und Autofahrer“, falls der Ausflug zu den gewünschten Beschlüssen führt. Als Gradmesser zu einer Steigerung der Lebensqualität in der Stadt trage die Fahrradfreundlichkeit bei.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT