Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Fünf Unfallfluchten im Stadtgebiet

Gleich fünf Unfallfluchten im Stadtgebiet

Am Montag wurden fünf Unfallfluchten im Stadtgebiet zur Anzeige gebracht.

Los ging es auf dem Kundenparkplatz des Kauflandes in der Hauptbahnhofstraße. Dort parkte eine 47-Jährige ihren silbernen VW am Montag, gegen 10.50 Uhr. Als sie um 11.20 zu ihrem Golf zurückkehrte, stellte sie an der hinteren Stoßstange frische Schleifspuren fest. Die Reparaturkosten belaufen sich auf 800 Euro.

Abgebrochener Außenspiegel

Die nächste Flucht am Montag ereignete sich von 9.45 bis 18.45 Uhr. Ein unbekannter Fahrzeuglenker fuhr an einem geparkten roten Dacia gegen den Fahreraußenspiegel, wodurch dieser brach. Das nun beschädigte Auto stand „ Am Friedhof“. Der angerichtete Schaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Schäden jeweils in Höhe von 500 Euro

Im Zeitraum vom Freitag, 18 Uhr, bis Sonntag, 18.30 Uhr, stand ein 5er BMW am Fischerrein 111. Ein Unbekannter blieb hier am linken hinteren Stoßfängereck des BMW hängen und verursachte so einen Schaden in Höhe 500 Euro.

Ebenfalls auf einem Kundenparkplatz, diesmal die Firma Marktkauf in der Carl-Zeiß-Straße, geschah eine weitere Flucht. Hier parkte am Samstag, zwischen 9 und 9.30 Uhr, ein Schweinfurter seinen Skoda. Nach dem Einkaufen bemerkte er eine Delle in der Beifahrertüre, welche Reparaturkosten in Höhe von 500 Euro nach sich ziehen werden.

Eingedellter Fiat

Mit 750 Euro Sachschaden kam die nächste Geschädigte zur Polizeiinspektion. Ihr grauer Fiat wurde an der Fahrerseite eingedellt. Zum Unfallzeitpunkt, 1.4 – 13.04., stand ihr Auto vor der Schopperstraße 20.

In allen gemeldeten Unfällen entfernte sich der Unfallverursacher, ohne der gesetzlichen Meldepflicht nachzukommen.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT