Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Sachs Franken Classic Rallye: Über 180 Oldtimer quer durch Franken

Über 180 Oldtimer

In diesem Jahr findet die Sachs Franken Classic Rallye bereits zum 16. Mal unter dem altbewährten Motto „Fahren wie Gott in Franken“ statt. Der Name ist Programm, bei einer Streckenführung durch die traumhafte Landschaft Frankens: Von alten Fachwerkhäusern, romantischen Seen und Bächen, altehrwürdigen Bauten bis hin zu saftigem Grün ist für das Auge während der Fahrt viel geboten. Die neue Sachs-Ausstellung ist der Haltepunkt in Schweinfurt

Über 500 Kilometer quer durch Franken

Die abwechslungsreiche Route führt zwischen dem 22. – 24. Mai auf über 500 Kilometern quer durch Franken: Wie in jedem Jahr treffen sich Oldtimer-Begeisterte von nah und fern in Bad Kissingen und befahren eine neu ausgearbeitete Strecke. Am Samstag führt sie 250 km über Thüngersheim und Wertheim Village nach Schweinfurt und letztlich zurück nach Bad Kissingen.

Am Sonntag geht es über Gerolzhofen, Volkach und Kitzingen nach Würzburg. Nachmittags werden die Teilnehmer am Schloss Werneck Halt machen und anschließend die Rückreise nach Bad Kissingen antreten, wo die Fahrt durch den Kurpark zum Concours d’élégance ein Highlight darstellt.

Neuheiten in diesem Jahr

Eine Neuerung zu den letzten Jahren ist, dass die Schweinfurter Wertungsprüfung diesmal auf dem Gelände der ZF Friedrichshafen AG in der Ernst-Sachs-Straße stattfindet. Anlass dafür ist der 100-jährige Geburtstag von ZF und die Eröffnung der Sachs-Ausstellung des Unternehmens im Mai 2015.

Der publikumswirksame Sprint, der in den Vorjahren sonntags auf dem Marktplatz stattfand, spielt sich im ZF-Jubiläumsjahr am Samstag vor der Kulisse der neuen Sachs-Ausstellung ab. Dabei bekommen alle Schweinfurter Bürger die Chance die edlen Karossen zu bewundern und bei der Zeitnahme mit zu fiebern.

Oldtimer aus der Vorkriegsära

Besonders stolz ist Rallyeleiter Schott auf das große Teilnehmerfeld mit über 180 tollen Oldtimern aus Deutschland und seinen Nachbarländern. Dabei wird es gut zwei Dutzend Autos aus der Vorkriegsära geben, was die Rallye in Deutschland einmalig macht.

Einige der Teilnehmer werden dabei in einer neuen Wertungsklasse starten: 2015 ist es zum ersten Mal möglich ohne Wertungsprüfungen an der Rundfahrt teilzunehmen und sich allein auf die fantastische Strecke zu konzentrieren und sie zu genießen.

Wertungsprüfungen, die es in sich haben

Die Wertungsprüfungen bei der SFC haben es in sich: 26 Mal müssen die Teams ihr Können auf unterschiedliche Weise unter Beweis stellen. Um auch den Zuschauern ein Maximum an Spannung und Attraktivität zu bieten, sind viele der Wertungsprüfungen innerhalb von Ortschaften angelegt.

Der reibungslose Ablauf der Rallye ist nur dank der über 400 ehrenamtlichen Helfer der Automobilclubs MSC Zellingen und AC Karlstadt möglich. Aber nur die Gastfreundschaft der Kurstadt Bad Kissingen, die Offenheit der Städte und Gemeinden und die Großzügigkeit der Sponsoren – allen voran der ZF Friedrichshafen AG – mache eine Veranstaltung dieser Größenordnung erst durchführbar, betont Rallyeleiter Schott.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der ZF Friedrichshafen AG. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT