Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Auffahrunfall mit drei Leichtverletzten

„Teurer“ Auffahrunfall: 20.000 Euro Schaden

SCHWEINFURT. Drei Leichtverletzte und über 20.000 Euro Blechschaden sind bei einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag in der Deutschhöfer Straße entstanden. Zwei der Verletzten kamen dabei vorsorglich in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Starker Aufprall

Gegen 16.10 Uhr bekam ein 19-jähriger auswärtiger VW Golf-Lenker zu spät mit, dass sich der Verkehr vor ihm aufgestaut hatte. Beinahe ungebremst fuhr er auf einen Opel Corsa, an dessen Lenkrad eine 50-Jährige saß, auf. Der Aufprall war so stark, dass der Corsa noch auf einen davor stehenden Seat Alhambra geschoben wurde.

Der Golf-Lenker und die Corsa-Fahrerin wurden vom Rettungsdienst von der Unfallstelle weggebracht. Die 44-jährige Seat-Führerin wollte sich eventuell später selbständig in ärztliche Behandlung begeben.

Einer von drei Pkws bleibt fahrbereit

Während ihr Auto noch fahrbereit blieb, mussten der Golf und der Corsa durch Abschleppdienste aufgeladen und weggefahren werden. Anschließend banden noch zwei Floriansjünger der Schweinfurter Feuerwehr die ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten der verunfallten Fahrzeuge an der Unglücksstelle.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT