Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Siebzehn beschädigte Fahrzeuge und drei Leichtverletzte auf der A70

Drei Leichtverletzte bei Unfall auf der BAB A 70

Grettstadt, Lkr. Schweinfurt. Die BAB A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth befuhr der Fahrer eines VW am Freitagabend. Er fuhr mit etwa 180 km/h auf der linken Fahrspur, als vor ihm die Fahrerin eines Pkw, Audi, mit deutlich niedrigerer Geschwindigkeit vom rechten auf den linken Fahrstreifen wechselte. Der VW-Fahrer versuchte noch nach links auszuweichen, kollidierte dabei leicht mit der Mittelschutzplanke und prallte anschließend mit seinem Fahrzeug in das Heck des Audi.

Zur Unfallaufnahme war die A 70 in Richtung Bayreuth kurzfristig gesperrt. Der Verkehr konnte aber zeitnah über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Die Fahrerin des Audi sowie zwei Mitfahrer im VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt und durch den Rettungsdienst ins Leopoldinakrankenhaus nach Schweinfurt gebracht. Beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden.
An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20 000 Euro.

Siebzehn beschädigte Fahrzeug nach Reifenplatzer an Lkw

Werneck, Lkr. Schweinfurt. In der Nacht von Freitag auf Samstag befuhr der Fahrer eines Sattelzuges die BAB A 70 in Fahrtrichtung Bayreuth. Auf Höhe der Ansschlussstelle Werneck platzte plötzlich ein Reifen am Auflieger. Der Fahrer konnte seinen Sattelzug auf dem Standstreifen anhalten. Die Reifendecke des geplatzten Reifens blieb auf der Fahrbahn liegen. Nachfolgend fuhren 14 Pkw und drei Lkw über das Reifenteil, bevor die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei das Hindernis entfernen konnten. Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen summiert sich nach Schätzung der Polizei auf ca. 13 000 Euro.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT