Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

„Viele ekelhafte Sachen“: DJ Kingsize kritisiert Project Schweinfurt

Project Schweinfurt: Die XXL-Hausparty

„Es sind viele ekelhafte Sachen passiert, von denen ich mich absolut distanzieren möchte“, sagt der DJ in einem Video, in dem er erklärt, warum er mit der Project X-Veranstaltung in Schweinfurt nichts zu tun haben möchte. „Aus den jüngsten gegebenen Gründen möchte ich mich jedoch davon distanzieren. Ich halte von dieser ganzen Veranstaltung nichts.“

„Project Schweinfurt – Die XXL-Hausparty von der du nicht mal zu träumen wagst “ – das verspricht derzeit eine Facebook-Veranstaltung namens Project Schweinfurt“, die am Samstag, dem 2. Mai 2015 in der Icedome-Arena stattfindet. In der Facebook-Veranstaltung kündigen die Veranstalter außerdem an: „Die besten DJs Frankens fetzen euch einen Mix aus House/Black/RnB und Charts auf die Ohren!“ DJ Kingsize aus Schweinfurt sollte eigentlich der Headliner auf der Party sein, nachdem er mit über 260 Likes bei einem Facebook-Contest gewonnen hat – er lehnt allerdings ab.

 

Rectangle
topmobile2

Project Schweinfurt

Posted by Dj Kingsize on Montag, 27. April 2015

 

„Organisatorischer Alptraum“

Organisatorisch sei die Party ein Alptraum.  „Ich finde Leute, die solche Sachen machen, darf man nicht unterstützen“, so DJ Kingsize. Die Veranstalter seien für Rückfragen kaum erreichbar gewesen und wollten den Gewinner des Contests ohne Bezahlung an die Plattenteller schicken. DJ Kingsize: „Ich möchte nicht eingebildet wirken, aber solche Partys möchte ich nicht unterstützen.“

„Wir sind ein seriöses Unternehmen“

„Wir sind super erreichbar, da sitzt ein Büro dahinter“, sagt ein Pressesprecher der Veranstalter Event-Labor zu den Vorwürfen. „Wir sind ein seriöses Unternehmen, eine hauptberufliche Event-Agentur.“ Zwischen DJ Kingsize und Event-Labor habe es laut Angaben der Veranstalter einen „mündlichen Vertrag“ gegeben. „Wir können uns vorstellen, dass er sich auf den Schlips getreten fühlt wegen der Gage“, sagt der Veranstalter zu der Absage von DJ Kingsize.

„Über eine Gage hätte man reden können“

Als es um die Bezahlung ging, habe der Schweinfurter DJ laut Angaben der Veranstalter keinen Einwand geäußert. Generell sei es bei Contest-Gewinnern auf Project X-Partys üblich, dass diese keine Gage und stattdessen Drinks for free sowie Freiplätze auf der Gästeliste erhalten. Alle anderen DJs würden Gagen in höheren Summen erhalten. „Über eine Gage hätte man reden können“, so der Veranstalter. Auf das „emotional geladene“ Video des DJs hätten die Veranstalter bewusst nicht reagiert, da hier „die Ernsthaftigkeit nicht gegeben“ sei.

Über 3000 Fan-Zusagen

Aktuell nehmen bereits über 3000 Fans an der Veranstaltung teil. Auf der Facebook-Seite sind drei verschiedene Preisklassen aufgelistet: Der Standardpreis eines Tickets liegt bei acht Euro, zehn Euro zahlt man für ein sogenanntes Fast-Lane-Ticket und wer Einlass zur Project-Party, Zutritt in die VIP-Area, ein Project X Fan Shirt sowie einen WelcomeDrink und Finger Food inklusive haben möchte, zahlt ganze 55 Euro für sein Ticket.

So billig wie möglich

Der ursprüngliche Preis einer Karte für die Project Schweinfurt-Party lag bei 14 Euro, was mittlerweile auf 8 Euro reduziert wurde. Diejenigen, die anfangs 16 Euro gezahlt haben, dürfen nun als Entschädigung eine zweite Person zur Party mitbringen. Wer an dem angekündigten Beer Pong teilnehmen möchte, muss allerdings noch mal Aufschlag zahlen. „Für alles müssen die Leute extra zahlen. Deko und Personal werden versucht so billig wie möglich zu halten, um möglichst viel Profit herauszuschlagen“, so DJ Kingsize.

Fader Beigeschmack

„Die Veranstaltung wird definitiv in die Hose gehen“, prophezeit DJ Kingsize. Selbst, wenn er auf der Party erfolgreich aufgelegt hätte, hätte es für ihn einen „faden Beigeschmack“ gehabt, da solche Veranstaltungen „rufschädigend“ für bekannte DJs aus der Szene seien. Neben ihm sei außerdem noch ein weiterer DJ bei Project Schweinfurt abgesprungen. Die Veranstalter seien derzeit noch auf der Suche nach Ersatz-DJs – vier Tage vor dem Start der Party. DJ Kingsize: „Die Leute gehen mit großen Erwartungen hin und enttäuscht heim“.

Banner 2 Topmobile