Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Wildunfälle: Reh und Wildschwein frontal erwischt

Reh frontal erfasst

B 303, ABERSFELD. Am Montag um 8.30 Uhr fuhr ein Renault Megane-Lenker auf der Bundesstraße 303 in Fahrtrichtung Schweinfurt. In Höhe von Abersfeld sprang knapp vor ihm ein Reh über die Fahrbahn und wurde frontal erfasst. Trotzdem konnte das Tier nach dem Zusammenstoß noch davonspringen. Der Blechschaden wird auf 3000 Euro geschätzt.

Wildschwein springt vor Touran

SW 5, REICHMANNSHAUSEN. Rund zwei Stunden vorher war ein VW Touran-Führer auf der SW 5, zwischen Reichmannshausen und Hesselbach, unterwegs.

Als plötzlich von rechts kommend ein Wildschwein über die Straße springen wollte, gab es für den Autofahrer keine Möglichkeit mehr auszuweichen und das Wildtier wurde überrollt und getötet. Auch hier dürfte der Blechschaden in Richtung 3000 Euro gehen.

In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT