Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Ein Dachs und drei Feldhasen: Wildunfälle aus dem Landkreis

Wildunfälle

Dachs von Ford erfasst

ST. 2280, STADTLAURINGEN – OBERLAURINGEN. Ein Dachs zeichnet sich für einen Unfall verantwortlich, der sich am Dienstag um 22.45 Uhr auf der Staatsstraße 2280 ereignet hat. Rund einen Kilometer nach Stadtlauringen, in Fahrtrichtung Oberlauringen, wurde er von einem Ford Galaxy-Führer erfasst. Anschließend rannte das Wildtier in die Dunkelheit davon. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

Zusammenstöße mit Feldhasen

SW 5, REICHMANNSHAUSEN – HESSELBACH. Am frühen Abend des Mittwochs, gegen 19.30 Uhr, war ein Mercedes-Fahrer auf der SW 5, zwischen Reichmannshausen und Hesselbach unterwegs, als ihm ein Feldhase vor das Auto lief und beim Zusammenstoß getötet wurde. Die Schadensschätzung hier rund 2000 Euro.

ST. 2270, HERGOLSHAUSEN. Am Mittwoch um 22.30 Uhr kollidierte ein BMW-Lenker auf der Staatsstraße 2270 bei Hergolshausen mit einem Feldhasen. Der Zusammenstoß endete für das Tier tödlich. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro taxiert.

SW 6, ELLERTSHÄUSER SEE. Beinahe zur selben Zeit fuhr ein Mercedes-A-Klasse-Fahrer auf der SW 6, vom Ellertshäuser See in Fahrtrichtung zur Staatsstraße 2280. Ein Hase rannte über die Fahrbahn und wurde vom Pkw überfahren und getötet. Der Sachschaden beträgt 2500 Euro.

In allen Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter vom jeweiligen Ereignis in Kenntnis gesetzt.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der Polizeiinspektion Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT