Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Tödlicher Unfall: Bergungsarbeiten dauern an

Bergungsarbeiten nahe der Raststätte Rhön

SCHONDRA, LKR. BAD KISSINGEN. Nach dem schweren Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der A 7 nahe der Raststätte Rhön dauern die Bergungs- und Aufräumarbeiten sicher noch bis in die Mittagsstunden an.

Mit Stand 09.30 Uhr ist weiterhin nur ein Fahrstreifen in Fahrtrichtung Ulm freigegeben. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck zum Unfallhergang dauern an. Eingebunden wurde zwischenzeitlich auch eine Sachverständige.

39-Jähriger ums Leben gekommen

Bei dem getöteten Lastwagenfahrer handelt es sich um einen 39-Jährigen aus dem Raum Bielefeld. Der Lenker des zweiten Lkw ist 59 Jahre alt und stammt aus dem Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen.

Der Sachschaden bewegt sich nach ersten Schätzungen im Bereich von 200.000 Euro. Im Einsatz vor Ort sind die Freiwilligen Feuerwehren aus Oberthulba, Bad Brückenau und Kothen/Schondra, ferner Mitarbeiter der Autobahnmeisterei.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT