Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Kripo sucht Hinweise – Verdacht auf versuchten Mord

Zeugenhinweise dringend gesucht

WAIGOLSHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. Nach der Festnahme eines 52-Jährigen am frühen Dienstagabend wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts dauern die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft an. Die Ermittler suchen jetzt nach Zeugen der Tat.

Wie bereits berichtet, hatte ein Zeuge am Dienstag gegen 17.15 Uhr Polizei und Rettungsdienst alarmiert, nachdem er auf einen 25-jährigen Schwerverletzten aufmerksam geworden war, der im Straßengraben der Kreisstraße SW 15 gelegen war. Im Zuge einer Großfahndung der Polizei, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, war dann rasch die Festnahme eines 52-Jährigen gelungen.

Tatverdächtiger festgenommen

Der Tatverdächtige befindet sich seit Dienstagabend in einem Haftraum der Schweinfurter Polizei. Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes laufen seitdem. Ersten Erkenntnissen zur Folge waren die beiden Ortsansässigen offenbar auf dem Radweg zwischen Werneck und Waigolshausen in Streit geraten.

In dessen Verlauf soll der 52-Jährige dem Jüngeren mit einem Messer in den Bauch gestochen haben. Danach soll der dringend Tatverdächtige mit seinem Fahrrad in Richtung Werneck davon gefahren sein. Die vermeintliche Tatwaffe wurde vor Ort aufgefunden und sichergestellt. Auf Anordnung der Schweinfurter Staatsanwaltschaft wird der 52-Jährigen im Laufe des Mittwoch dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Schweinfurt vorgeführt.

Zur Klärung der Frage wie sich die Geschehnisse auf dem Radweg genau abgespielt haben, bittet die Kripo Schweinfurt jetzt auch um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer hat was gesehen?

Dazu haben die Beamten folgenden Fragen:

  • Wer ist gegen 17.00 Uhr auf die beiden Männer am Radweg aufmerksam geworden und hat evtl. die Auseinandersetzung beobachtet?
  • Wer kann Angaben zur Herkunft des sichergestellten Messers machen? Wo wurde dies evtl. auch kurz vorher in Werneck gekauft oder wo werden dort derartige Messer verkauft?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Angaben machen?

Anrufe nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Schweinfurt unter Tel. 09721/ 202-1731 entgegen.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT