Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Mann bei Baggerarbeiten verschüttet

Schwer verletzt ins Krankenhaus

MELLRICHSTADT, LKR. Rhön-Grabfeld. Bei Baggerarbeiten an einem Graben an einer Biogasanlage ist am Dienstagmittag ein Mann verschüttet worden. Mit schweren Verletzungen brachte ihn ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften sorgte für die Befreiung des 47-Jährigen aus den Erdmassen.

Gegen 13:00 Uhr war der Mann in einem Graben im Bereich der Biogasanlage in der Hendunger Straße gestanden, während ein anderer 46 Jahre alter Mann in der Nähe Erde gebaggert hat. Plötzlich sind die Wände die Grube eingebrochen und die Erdmassen haben den 47-Jährigen größtenteils verschüttet. Zum Glück konnte der Verletzte noch atmen, doch das nachgerutschte Erdreich übte starken Druck auf den Körper des Eingeklemmten aus.

Befreiung des Verschütteten

Der Baggerfahrer verständigte sofort einen Landwirt in der Nähe und setzte einen Notruf ab. Mehrere Floriansjünger aus Mellrichstadt machten sich zusammen mit den beiden unverzüglich an die Befreiung des Verschütteten, der dann nach notärztlicher Versorgung vor Ort mit einem Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Wie es genau zum Einsturz der Grube gekommen ist, sollen jetzt die weiteren Ermittlungen der Polizeiinspektion Mellrichstadt ergeben.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT