Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unsere 5 besten Fahrgeschäfte

Höhenflug und Nervenkitzel

Bald ist es schon wieder vorbei – Das Schweinfurter Volksfest 2015. Bevor alle Fahrgeschäfte, Buden und Imbisse wieder abgebaut werden, haben wir für Euch eine Runde mit den diesjährigen Fahrgeschäften des Volksfestes gedreht und unsere 5 Besten zusammen gestellt. Was ist Euer diesjähriges Fahrgeschäft auf dem Volksfest?

Wie immer gilt in dieser Rubrik: Die Zusammenstellung beruht auf der Erfahrungen unserer Redaktionsmitglieder. Wir freuen uns auf Eure Erfahrungen und Vorschläge in den Kommentaren.

The King

Der Looping Louie für Adrenalin Junkies – Zugegeben, das hat unserem Testfahrer aus der Redaktion ganz schön Nerven gekostet. Das Fahrgeschäft „The King“ überschlägt sich mehrmals, nachdem man kerzengerade in der Luft hing. Aber wegen des Nervenkitzels ist „The King“ auf jeden Fall ein Muss auf dem Schweinfurter Volksfest. Fahrpreis: 5 Euro pro Person.

Piraten-Fluss

Ein Highlight ist die größte mobile Wildwasserbahn der Welt auf jeden Fall. Zwar ohne Loopings, aber auf jeden Fall wild und erfrischend – und nichts für Wasserscheue. Fahrpreis: 4 Euro pro Person.

Black Hole

Die irre Fahrt im Dunkeln hält, was sie verspricht. Das europäische Unikat hat bei uns ebenfalls für Nervenkitzel gesorgt. Viel mehr wollen wir über die Achterbahn im Dunkeln auch gar nicht verraten, überzeugt Euch selbst und traut Euch in die rote Kuppel. Fahrpreis: 4 Euro pro Person, Kinder bis 1, 40 Meter 3 Euro.

Riesenrad

Das erfindet das Rad zwar nicht neu, aber für uns aus dem Grund jedes Jahr ein absolutes Highlight, weil man sonst kaum so eine gute Aussicht auf Schweinfurt hat. Und mit dem richtigen Timing kann man sogar das Eröffnungs- und Schlussfeuerwerk von ganz oben bestaunen. Fahrpreis: 5 Euro pro Person.

„Chaos Airport“

Nach dem ganzen Nervenkitzel und Höhenflug haben wir ein bisschen Spaß gebraucht. Im „Chaos Airport“ gibt es einen Hindernisparcour zu meistern, den man nicht unterschätzen und auf keinen Fall nach der zehnten Runden mit „The King“ antreten sollte. Fahrpreis: 3,50 – 4 Euro pro Person

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT