Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

OB ehrt „jugend forscht“-Teilnehmer

Regionalwettbewerb „jugend forscht“

Oberbürgermeister Sebastian Remelé ehrte am Freitag, 12. Juni, 14 Jugendliche des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums für ihren Forschergeist. Den hatten die Jungen im Alter zwischen 13 und 17 Jahren durch ihre Teilnahme am diesjährigen Regionalwettbewerb „jugend forscht“ unter Beweis gestellt.

Robotikbereich

Empfangen wurden die Jugendlichen in den Räumlichkeiten der wissenswerkstatt Schweinfurt im Friedrich-Rückert-Bau. Dort konnten sie gemeinsam mit dem OB und dem Team der wissenswerkstatt ihre technischen Talente direkt erproben. Der Robotikbereich interessierte die Jugendlichen besonders.

Beispielhaftes Engagement

„Euer Engagement ist beispielhaft“, freute sich OB Sebastian Remelé über den Forschungseifer der Schüler. „Während manche eurer Klassenkameraden vielleicht ihre Freizeit vor der Spielekonsole verbringen, leistet ihr Vorbildliches auf dem Gebiet der Naturwissenschaften. Ihr seid der Nachwuchs, den wir am Wirtschaftsstandort Schweinfurt so dringend brauchen – technikbegeisterte Fachkräfte, zunächst an unserer Hochschule und später in der hiesigen Industrie!“

Der Wahlunterricht „jugend forscht“ am Alexander-von-Humboldt-Gymnasium wird geleitet von Oberstudienrat Dr. Reinhard Dietrich und Studienrat Markus Dirauf.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation der Stadt Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT