Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Zahlreiche Wildunfälle mit hohem Schaden

Sechs Wildunfälle

STAATSSTRAßE 2280, OBERLAURINGEn, ROTHHOF, Am Montag wurde noch nachträglich ein Zusammenstoß mit einem Fuchs gemeldet, der sich bereits am Samstag, gegen 1 Uhr, auf der Staatsstraße 2280, zwischen Oberlauringen und Rothhof, zugetragen hat. Das Zusammentreffen endete tödlich für das Tier. Am beteiligten Audi entstand rund 1000 Euro Schaden.

Nicht definierbares Wildtier

MAIBACH. Am Montag um 7.10 Uhr wollte ein nicht näher definierbares Wildtier in der Schweinfurter Straße über die Straße springen und wurde dabei von einer Seat Mii-Fahrerin noch leicht erwischt. Die Fahrerin war unterwegs Richtung Bundesstraße 286 gewesen. Nach dem Zusammenstoß hetzte das Tier wieder davon. Der Blechschaden wird ebenfalls in Richtung 1000 Euro taxiert.

Tier kollidiert mit Pkw

SW 30, WEIPOLTSHAUSEN – MADENHAUSEN. Ein Reh zeichnete sich verantwortlich für einen weiteren Unfall, der sich am Montag um 22.30 Uhr zugespielt hat. Das Tier sprang über die Kreisstraße 30, zwischen Weipoltshausen und Madenhausen. Dabei kollidierte es mit einem Audi A3 und bezahlte dafür mit seinem Leben. Der Sachschaden beträgt 1500 Euro.

Tier getötet

STAATSSTRAßE 2280, OBERLAURINGEN. Auf der Staatsstraße 2280, kurz nach Oberlauringen in Fahrtrichtung Rothhof, erfasst am Montag um 23.10 Uhr ein Opel Astra-Führer ein Reh und tötete es dadurch. Das Tier wollte kurz vor ihm über die Straße springen. Der Blechschaden wird auf 1500 Euro beziffert.

Reh kreuzt Fahrbahn

STAATSSTRAßE 2280, THOMASHOF – ÜCHTELHAUSEN. Am Dienstag um 1 Uhr fuhr ein Seat Ibiza-Fahrer auf der Staatsstraße 2280, von Thomashof in Richtung Üchtelhausen. Etwa auf halber Strecke kreuzt ein Reh die Fahrbahn und wird bei dem folgenden Zusammenstoß ebenfalls getötet. Der Schaden beträgt 2000 Euro.

Fuchs erwischt

B 26, MAINBERG. Der zuletzt gemeldete Wildunfall trug sich am Dienstag um 3.45 Uhr auf der Bundesstraße 26 zu. Hier fuhr eine VW Golf-Lenkerin von Schweinfurt in Richtung Mainberg, als sie mit einem Fuchs zusammen stieß. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Die Schadensschätzung beläuft sich auf 1000 Euro.

In allen Fällen wurden die jeweils zuständigen Jagdpächter informiert. Diese kümmerten sich um die Beseitigung der Tierkadaver.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT