Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Beim „Schwarzfischen“ erwischt

„Schwarzfischen“ am Weiher

GOCHSHEIM. Vier ausländische Erntehelfer im Alter zwischen 26 und 39 Jahren wurden nach dem Hinweis eines Zeugen am Sonntagnachmittag beim Schwarzfischen an einem Weiher bei Gochsheim erwischt.

Nach einer Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde durch den zuständigen Ermittlungsrichter bei allen Beteiligten eine Sicherheitsleistung eingefordert. Gegen 17.50 Uhr ging die diesbezügliche Mitteilung bei der Schweinfurter Polizei ein. Es dauerte dann eine Weile, bis die Ordnungshüter den ziemlich versteckt liegenden Weiher ausfindig gemacht hatten.

Fischen ohne Erlaubnisschein

Hier wurden fünf Erntehelfer angetroffen, von denen vier jeweils eine Handangel ausgeworfen hatten.
Mehrere von ihnen bereits gefangene Fische schwammen in einem separaten Behältnis herum, den sie im Wasser gelagert hatten.

Keiner der vier Angler konnte einen Fischereischein beziehungsweise einen Erlaubnisschein vorzeigen. Deshalb wurde ihnen das Weiterangeln sofort untersagt. Danach wurde ihnen die „Beute“ abgenommen und wieder in Freiheit gesetzt.

Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe

Nach einer Personalienfeststellung, der Vernehmung mit einem sprachkundigen Beamten und der Einzahlung der jeweils geforderten Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe, konnten die Beschuldigten schließlich wieder ihres Weges ziehen.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT