Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Zeugen klären Unfallfluchten auf

Unfallflüchtige ausfindig gemacht

SCHWEINFURT. Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte am Montagmittag eine Unfallflucht in der Roßbrunnstraße ziemlich zeitnah geklärt werden. Bei dem Unfall ist ein geschätzter Gesamtschaden von 1000 Euro entstanden. Gegen 12.35 Uhr beobachtete der Passant, wie eine 34-jährige Seat Ibiza-Führerin aus einer Parklücke ausgeparkte. Dabei touchierte sie einen vor ihr stehenden Fiat 500.

Ohne sich weiter darum zu kümmern, fuhr sie nach dem Ausparken davon. Die Unfallflüchtige konnte anhand der Zeugenmitteilung wenig später an ihrer Schweinfurter Adresse ausfindig gemacht werden. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Pärchen beobachtet Unfallflucht

SCHWEINFURT. Ebenfalls wegen Unfallflucht muss sich demnächst auch ein 21-Jähriger vor der Staatsanwaltschaft verantworten. Er hat am Montagabend in der Ignaz-Schön-Straße einen Alleebaum und ein geparktes Auto beschädigt und danach mit seinem BMW sein Heil in der Flucht gesucht. Dank aufmerksamer Passanten konnte die Polizei an seiner Haustüre auf das Eintreffen warten.

Gegen 21 Uhr bog der Beschuldigte mit seinem 5er BMW von der Richard-Wagner- nach rechts in die Ignaz-Schön-Straße ab. Beim Beschleunigen brach das Heck seines Sportwagens auf der regennassen Fahrbahn aus und das Auto schleuderte zunächst gegen einen kleinen Alleebaum auf dem Grünstreifen und knickte ihn vollständig um. Anschließend prallte der BMW noch gegen das Heck eines ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Citroen C1.

Ein Pärchen, das zur Unfallzeit in der Nähe spazieren ging, nahm sofort Kontakt mit dem Unfallfahrer auf. Mit dem Hinweis, er habe jetzt einen dringenden Termin, setzte der sich aber gleich darauf wieder in seinen BMW und fuhr davon. Die Zeugen machten jetzt das einzig Richtige und informierten sofort die Polizei. Beinahe zeitgleich trafen die Beamten und der Unfallflüchtige an dessen Adresse ein. Es wurde eine Beschuldigtenvernehmung durchgeführt und die weiteren Daten zur Unfallaufnahme erhoben. Der Gesamtsachschaden wird auf zirka 6000 Euro geschätzt.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT