Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

„Zündler“ von Mitbürgern erwischt

Feuer entzündet

SCHWEINFURT. Einem aufmerksamen Mitbürger ist es zu verdanken, dass durch einen „gelangweilten Jugendlichen“ kein größerer Schaden entstanden ist. Der hatte nämlich am Sonntagabend in unmittelbarer Nähe einer Hecke in der Ludwig-Krug-Straße ein Feuer entzündet. Der Zeuge hat es geistesgegenwärtig ausgetreten. Kurz nach 20 Uhr ging die gleichlautende Mitteilung bei der Polizei ein.

Aufmerksame Mitbürger

Beim Eintreffen der Streife wartete ein Ehepaar an der bezeichneten Stelle. In deren „Obhut“ befand sich ein 16-Jähriger. Der hatte zuvor mehrere Tannenzapfen zu einem Häufchen aufgeschichtet und sie dann angezündet.

Langeweile des Täters

Als der Mitteiler auf die Szene aufmerksam wurde, brannte das Feuer schon rund 30 Zentimeter hoch. Ganz in der Nähe davon waren Hecken, Sträucher und kleine Bäumchen. Nicht auszudenken, wenn das Feuer darauf übergegriffen hätte. Der Beschuldigte räumte die Tat kleinlaut ein und führte als Grund seine Langeweile an. Die Quittung folgt nun auf dem Fuß, in Form einer Anzeige wegen versuchter Sachbeschädigung.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT