Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Festnahme nach Widerstand gegen Beamten

Mehrere Anzeigen

SCHWEINFURT. Gegen eine 54-jährige Schweinfurterin laufen seit dem frühen Montagabend Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte Körperverletzung, Beleidigung und Hausfriedensbruch.

Widerrechtlich auf Grundstück

Das alles hatte sie sich zuschulden kommen lassen, weil sie sich widerrechtlich im Garten ihres Ex-Lebensgefährten aufgehalten hat und diesen trotz Anweisung nicht verlassen wollte. Nachdem der Mann sich hilfesuchend an die Polizei wandte, wurde die stark betrunkene Frau handgreiflich gegen die Beamten und musste letztendlich die Nacht zum Dienstag in einer Ausnüchterungszelle verbringen.

Nachbarn angepöbelt

Um 20.20 Uhr rief der Gleichaltrige bei der Polizei an und teilte mit, dass seine Ex seit geraumer Zeit in seinem Garten sei und ihn nicht verlassen wolle. Sie wäre stark betrunken und pöble zudem fortwährend die Nachbarn an. Die beiden Ordnungshüter, die zum Einsatzort in der Uhlandstraße beordert wurden, trafen die am Telefon geschilderte Situation auch tatsächlich so an.

Tritt in die Genitalien

Zunächst versuchten sie mit Engelszungen, die Frau dazu zu bewegen, dass sie das Grundstück verlassen und sich mäßigen solle. Nachdem aber alles „Gute Zureden“ nicht half, sollte sie mit leichter körperlicher Gewalt hinauskomplimentiert werden. Dazu fasste sie ein Beamter an der Schulter und wollte sie in Richtung der Gartentüre schieben. Nun wurde sie aber erst recht wütend, beleidigte alle Anwesenden mit derben Kraftausdrücken und versuchte, zumindest einem Beamten in die Genitalien zu treten.

Vorläufige Festnahme und 2,6 Promille

Daraufhin wurde ihr die vorläufige Festnahme erklärt und kurz darauf klickten schon die Handschellen. Währenddessen versuchte sie aber immer wieder, nach den Polizisten zu treten und zu schlagen. Nach der Verbringung in den Streifenwagen und dem Transport zur Dienststelle endete der Tag für sie in der Ausnüchterungszelle. Bei einem Atemalkoholtest brache sie es auf knapp 2,6 Promille!

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT