Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Jugendschutz-Testkäufe durch Polizei und Jugendamt

Jugendschutzkontrollen

Im zurückliegenden Monat führte das Stadtjugendamt Schweinfurt in Kooperation mit der Polizeiinspektion Schweinfurt Jugendschutzkontrollen durch. Mithilfe einer 15-jährigen Testkäuferin wurde geprüft, ob sich Einzelhändler im Stadtgebiet an das Mindestalter von 18 Jahren beim Verkauf branntweinhaltiger Getränke halten.

Hohe „Trefferquote“: 6 von 13

Die „Trefferquote“ war hoch: Sechs von 13 Geschäften verkauften der 15-jährigen Schnaps, und das obwohl in vielen Läden Kassensysteme auf eine notwendige Alterskontrolle beim Alkoholkauf hinweisen. Die jeweils hinzugerufenen Geschäftsführer der betroffenen Unternehmen begründeten, die jugendliche Testperson sähe altersgerecht aus.

Spirituosen ab 18

Das Stadtjugendamt und die Polizei weisen deshalb erneut auf die im Jugendschutzgesetz definierten Altersgrenzen bei der Abgabe alkoholischer Getränke hin: Jugendliche ab 16 Jahre dürfen Bier, Wein und Sekt erwerben. Erst Erwachsene ab 18 Jahren dürfen Spirituosen kaufen und konsumieren – dazu zählen auch branntweinhaltige Mischgetränke und Liköre.

Bußgeld bis zu 50.000 Euro

Wer an Jugendliche unter 18 Jahren Spirituosen verkauft, kann mit einem Bußgeld bis zu 50.000 € belegt werden. Dies gilt auch für Erwachsene, die für Jugendliche den Einkauf von Spirituosen übernehmen.

Weitere Kontrollen und Testkäufe werden folgen.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation der Stadt Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT