Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unfall: Minderjähriger verletzt

Verkehrsunfall mit Radfahrer

SCHWEINFURT. Am Dienstagmorgen ereignete sich ein Verkehrsunfall, bei dem ein 13-Jähriger mittelschwer verletzt worden ist. Es entstand ein Gesamtschaden von 5000 Euro. Gegen 7.45 Uhr fuhr der Junge bei Rotlicht von der Richard-Wagner-Straße aus kommend in die Niederwerrner Straße ein, um diese zu überqueren.

Radler frontal erwischt

Zum selben Zeitpunkt lenkte eine 55-Jährige, bei Grünlicht, ihren Audi die Niederwerrner Straße stadteinwärts. Da auf dem rechten Fahrstreifen ein Lastkraftwagen fuhr, erkannte sie den Radler erst, als er direkt vor ihr auftauchte. Die Autofahrerin erwischte den Radler frontal. Dieser wurde nun durch die Wucht des Aufpralls auf die Motorhaube geschleudert und rollte dann zu Boden.

Mit Rettungswagen in Krankenhaus

Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu. Nach einer Erstversorgung am Unfallort durch einen Notarzt wurde das Kind mit einem Rettungswagen in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Die Eltern als auch die Schulleitung wurden sofort informiert. Durch den Zusammenstoß knickte der Rahmen des Cube-Fahrrades und hat jetzt nur noch Schrottwert. Das Auto ist im Frontbereich beschädigt.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT