Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Fahndung: Flucht vor Polizeikontrolle

Trunkenheit im Verkehr

RÖTHLEIN, LKR. SCHWEINFURT. Am späten Donnerstagvormittag kam es zu einer größeren Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen. Der Fahrer eines VW-Busses flüchtete vor einer beabsichtigten Polizeikontrolle. Ein Diensthund stöberte schließlich den alkoholisierten Mann in einem Waldgebiet auf. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

VW-Fahrer alkoholisiert aufgegriffen

Kurz nach 23:00 Uhr war eine Polizeistreife in Röthlein unterwegs und ein VW sollte einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Doch anstatt auf die eindeutigen Anhaltezeichen zu reagieren, gab der Fahrer Gas und flüchtete querfeldein in Richtung Grafenrheinfeld. Zwischen den beiden Ortschaften ließ der Mann sein Fahrzeug stehen und rannte zu Fuß in ein Waldstück. In der Folge suchte eine Vielzahl von Streifenbesatzungen nach dem geflüchteten Mann. Gegen Mitternacht stöberte letztlich ein Diensthund den Versteckten im Unterholz auf und er wurde vorläufig festgenommen. Der Grund für seine Flucht war dann auch schnell klar, denn ein Alkoholtest schlug eindeutig positiv an.

Blutentnahme und Ermittlung

In der Schweinfurter Polizeidienststelle musste der 37-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT