Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Siegerehrung des Deutschen Gründerpreises

Unternehmer von morgen

Aufregung, Spannung, Jubel: Der Deutsche Gründerpreis für Schüler hat erneut strahlende Sieger. Bei Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel, der Initiative von stern, Sparkasse, ZDF und Porsche, konnte sich das Team „OPPIA“ aus Leutkirch im Allgäu gegen insgesamt rund 1.000 Teams durchsetzen. Im Rahmen ihres fiktiven Unternehmens entwi- ckelten sie eine Lern-App, die Schülern und Studenten die virtuelle Zusammenarbeit an naturwissenschaftlichen Aufgaben und Problemstellungen erleichtern soll. Mithilfe von OPPIA (finnisch für „lernen“) lassen sich in einem Netzwerk via Smartphone und Tablet schnell und einfach mathemati- sche, chemische und physikalische Formeln, Gleichungen und weitere Inhalte bearbeiten und austauschen.

Siegerehrung im ZDF-Hauptstadtstudio

Die drei Zwölftklässler vom Hans-Multscher-Gymnasium können sich über die Teilnahme an einem viertägigen Future Camp freuen, ein speziell für die Teilnehmer entwickeltes Management- und Persönlichkeitstraining. Außerdem wurden sie bei der Siegerehrung des Deutschen Gründerpreises im ZDF-Hauptstadtstudio in Berlin gemeinsam mit den Gründern realer Unternehmen geehrt.

App für Rollstuhlfahrer

Sandra Heusinger, Michael Hillenbrand, Pia Koletnik, Mona Heinelt und Lukas Klüpfel vom Team „Keep Rollin‘“ des Bayernkollegs konnten sich in Schweinfurt durchsetzen und lernten spielerisch die Welt der Wirtschaft kennen. Die Gruppe entwickelte eine nützliche App für Rollstuhlfahrer, ältere Personen oder Mütter mit Kinderwagen. Sie zeigt durch eine spezielle Navigation mögliche Routen zum gewünschten Ziel – inklusive Störquellen wie z.B. Bordsteine oder Treppen, sowie verfügbare Aufzüge oder Rampen – an. Mit dieser Idee setzte sich die Spielgruppe gegen neun weitere Teams aus Schweinfurt durch und erreichte bayernweit Platz neun.

Zweiter Platz: „TheumerTec“

Den zweiten Platz erzielte das Team „TheumerTec“ vom Walther-Rathenau-Gymnasium mit dem Konzept, Energie durch Druck auf Bodenplatten zu gewinnen und dadurch eine selbstständige Energieversorgung zu gewährleisten.

Platz drei: „Green Movement“

Platz drei ging an die Gruppe „Green Movement“ vom Bay- ernkolleg Schweinfurt. Die Schüler entwickelten ein tragba- res Trinkbehältnis, das mit einem Gestell unter der Kleidung befestigt werden kann und v.a. für Sportler sehr gut geeignet ist.

Preisgelder und Honky Tonk-Bändchen

Berthold Stahl, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Schweinfurt und Leiter der Abteilung Firmenkun- den, überreichte dem Siegerteam 200 Euro. Das Team auf Platz zwei freute sich über 150 Euro, die Schüler auf Platz drei erhielten 100 Euro Preisgeld. Außerdem sponserte die Sparkasse Schweinfurt jedem Gruppenmitglied der ersten fünf Teams ein Bändchen für das Honky Tonk® Festival 2015.

Durch ihr Engagement beim Deutschen Gründerpreis für Schüler fördern die Sparkassen aktiv die Unternehmer von morgen: Jedes Teammitglied übernimmt beim Deutschen Gründerpreis für Schüler einen eigenen Verantwortungsbe- reich – selbstständiges Denken und Handeln werden so gefördert.

Team- und Führungsqualitäten

Die Schüler stärken ihre Team- und Führungsqualitäten und beweisen über vier Monate ihre Fähigkeit, komplexe Fragestellungen mit Engagement und Kreativität zu lösen. Auf diese Weise sammeln sie Erfahrungen, die eine frühzeitige berufliche Orientierung und Qualifikation ermög- lichen. Außerdem knüpfen sie erste Kontakte zu echten Un- ternehmern. Unterstützt wurden sie dabei von Lehrern, Coa- ches und Unternehmerpaten. Als Belohnung für die Mühe erwartet außerdem jeden Schüler ein Teilnahmezertifikat für spätere Bewerbungsunterlagen.

Hintergrund

Rund 70.000 Jugendliche ab 16 Jahren haben seit 1999 am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. Die Teams der allgemein- oder berufsbildenden Schulen verwandeln in dem internetbasierten Wettbewerb ihre Ideen in fiktive Unternehmenskonzepte inklusive Businessplan und Marketingstrategie. Deutschlands größtes Existenzgründer-Planspiel ist neben den Kategorien StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk eine Kategorie des Deutschen Gründerpreises. Ausgerufen von stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, geht dieser Preis seit 1997 an herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel ist es, das Gründungsklima im Land zu fördern und poten- ziellen Unternehmern Mut zur Selbstständigkeit zu machen.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation der Sparkasse Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT