Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

OB Remelé eröffnet Erstaufnahmeeinrichtung

Eröffnung der AE

Oberbürgermeister der Stadt Schweinfurt, Sebastian Remelé eröffnete nicht nur gemeinsam mit Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger sowie Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer die Aufnahmeeinrichtung (AE) Schweinfurt für Asylbewerber in den Ledward Barracks, er äußert sich im folgenden Artikel auch zu der Eröffnung.

„Unser aller Aufgabe“

„Soeben habe ich mit Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger und Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer die Aufnahmeeinrichtung Schweinfurt für Asylbewerber in den Ledward Barracks eröffnet.

Wir zeigen uns durch die Bereitstellung der Gebäude solidarisch, es ist unser aller Aufgabe, jenen Schutz zu gewähren, die in ihrer Heimat verfolgt werden.

Dauer von Asylverfahren

Gewiss kommen auch Menschen hierher, die nicht verfolgt werden. Es ist deshalb wichtig, die Dauer von Asylverfahren zu verkürzen und schneller über das Bleiberecht zu entscheiden. Asylmissbrauch lässt das Verständnis für die Notwendigkeit des Menschenrechts Asyl schwinden und schwächt so die Position der wahrhaft Schutzbedürftigen.

Vermietet an den Freistaat

Im Februar hat die Stadt die Ledward Barracks vom Bund gekauft. Einen kleinen Teilbereich davon (3 ha) vermieten wir für 5 Jahre an den Freistaat zum Betrieb der Aufnahmeeinrichtung. Die gesamte Kaserne (26 ha) steht zur städtebaulichen Entwicklung zur Verfügung, z.B. für die bereits beschlossene Expansion der Hochschule.“

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation von Oberbürgermeister Sebastian Remelé. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT