Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Nach Angriff auf Prostituierte: Fahndung nach Täter

Angriff in Brodell

SCHWEINFURT. Nachdem Anfang November 2014 eine Prostituierte in einem Bordell angegriffen worden war, fahndet die Polizei jetzt auch mit Lichtbildern nach dem Tatverdächtigen. Der Unbekannte hatte der 22-Jährigen damals eine Schnittverletzung zugefügt. Die Ermittler bitten um Hinweise.

Schnittverletzungen

Wie bereits berichtet, war an jenem 03.11.2014 gegen 19:15 Uhr die 22-Jährige in einem Bordell in der Kirchgasse mit dem Tatverdächtigen in Kontakt. Nach ihren Angaben hatte der Unbekannte sie damals plötzlich und unvermittelt angegriffen und ihr mit einem scharfkantigen Gegenstand eine oberflächliche Schnittverletzung am Bein zugefügt.

Täter flüchtet

Als eine Kollegin der Geschädigten zu Hilfe eilen wollte, stieß der Mann diese Frau beiseite und flüchtete aus dem Etablissement. Die 22-Jährige war daraufhin in einem Krankenhaus ambulant behandelt worden. Das Motiv für den Angriff liegt seitdem im Dunkeln. Nach damaligen Angaben des Opfers war der Mann im Laufe des Tattages bereits zweimal im Bordell gewesen, um sich zu informieren. Auch hierbei könnte er von Zeugen gesehen worden sein.

Ermittlungen bisher ergebnislos

Die Ermittlungen der Polizeiinspektion Schweinfurt sind bis dato hinsichtlich der Identität des Angreifers ergebnislos geblieben. Zur Aufklärung des Falles wurde jetzt auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein richterlicher Beschluss zur Veröffentlichung der Lichtbilder des Tatverdächtigen erlassen. Sie zeigen den Mann in dem Etablissement. Besonders wichtig ist den Beamten jetzt, dass sich Zeugen melden, die sich daran erinnern können, ob sie den Mann damals gesehen haben.

Folgende ergänzende Beschreibung des Angreifers ist bekannt:

– etwa 45 Jahre alt
– ca. 180 cm groß und kräftige Gestalt
– osteuropäische Erscheinung
– braune Haare, kurz geschnitten
– bekleidet mit einem schwarzen Pullover und schwarzer Hose
– Armbanduhr mit Metallarmband

Die Schweinfurter Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Insbesondere Personen, die Hinweise auf die Identität des Mannes geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/202-0 zu melden.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation des Polizeipräsidiums Unterfranken.

Sehr geehrte Medienvertreter,
für die Veröffentlichung der Lichtbilder unter Quellenangabe „Polizei“ wären wir Ihnen dankbar.
Mit freundlichen Grüßen,

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT