Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Alle Radmuttern an einem Reifen gelöst!

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Grafenrheinfeld. Wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt derzeit ein Beamter der Inspektion Schweinfurt. Ein Unbekannter hatte in der Nacht von Mittwoch auf den Donnerstag an einem geparkten Auto sämtliche Radmuttern eines Reifen gelöst, welcher sich dann beim Losfahren komplett vom Fahrzeug löste.

„Komisches Geräusch“

Am Donnerstag um 9 Uhr fuhr die Mutter mit ihren beiden Kleinkindern mit dem vor dem Anwesen geparkten Mercedes von der Johann-Köhler-Straße weg. Nachdem sie sogleich ein „komisches Geräusch“ hörte, fuhr sie zunächst nur sehr langsam an. Für sie zum Glück, denn schon nach rund 100 Metern Fahrt löste sich der rechte Vorderreifen gänzlich vom Auto ab und rollte weg. Die Frau konnte den Mercedes geistesgegenwärtig noch stoppen, bevor schlimmeres passieren konnte. Es entstand jedoch trotzdem ein Schaden am Auto von geschätzten 3000 Euro.

Wer in der betreffenden Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen am oder in der Nähe des geparkten gelben Mercedes-C 180 gemacht hat, möge sich bitte umgehend unter der Rufnummer 09721/202-0 mit der Schweinfurter Polizei in Verbindung setzen.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT