Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen

Unachtsamkeit führt zu Verkehrsunfall

WERNECK. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet am frühen Montagmorgen ein 19-jähriger Autofahrer auf der B 19 im Bereich von Werneck auf die Gegenfahrbahn, was zu einer Kollision und einem Folgeunfall mit zwei weiteren Fahrzeugen führte.

Leichte Verletzungen

Ein Fahrzeugführer machte bei der Unfallaufnahme leichte Verletzungen geltend. Gegen 6.10 Uhr fuhr der Unfallverursacher mit seinem VW Golf aus Richtung der Autobahn kommend nach Werneck. Als er unvermittelt zu weit nach links geriet, kam es zu einem seitlichen Streifzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Renault Twingo, an dessen Steuer ein 58-Jähriger saß. Ein ihm nachfolgender 28-jähriger 3er BMW-Führer wich geistesgegenwärtig nach rechts aus, um seinerseits einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Schleuderte auf die Gegenfahrspur

Dabei überfuhr er jedoch einen Leitpfosten. Anschließend überriss er sein Lenkrad, schleuderte auf die Gegenfahrspur und kam im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Wegen leichter Verletzungen ging der 28-Jährige später zu seinem Hausarzt. Der Gesamtschaden bei dem Unfall wird in Richtung 10 000 Euro taxiert.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT