Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Lebensretter aus dem Landkreis ausgezeichnet

Lebensretter in München ausgezeichnet

LKRS. SCHWEINFURT. Steffen Plachetka aus Sudrach, Alexander Thein und Kurt Helbig aus Frankenwinheim sowie Michael Greß aus Oberspiesheim (alles Landkreis Schweinfurt) wurden am 17. Juli 2015 in München für ihre Rettungstaten ausgezeichnet. Sie nahmen die Ehrung in Anwesenheit des Landrats Florian Töpper von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer in Empfang.

Aus brennenden Wagen gerettet

Michael Greß und Kurt Helbig befreiten am 18. Dezember 2011 als Ersthelfer bei einem schweren Verkehrsunfall auf der damals noch nicht ausgebauten Staatsstraße zwischen Mönchstockheim und Donnersdorf zwei Frauen und zwei Kinder aus einem brennenden Wagen. Hierfür erhielten die beiden Männer die Bayerische Rettungsmedaille.

Nachbarin vor Sturm gerettet

Steffen Plachetka rettete am 5. Dezember 2013 seine Nachbarin, als Sturmtief Xaver über die Region tobte. Die damals 79-jährige Seniorin war vor ihrem Haus ausgerutscht und hatte sich mit einem Arm im Treppengeländer verfangen, so dass sie sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Hierfür wurde ihm die öffentliche Belobigung ausgesprochen.

Rettung aus starkem Hochwasser

Ebenfalls die öffentliche Belobigung wurde Alexander Thein ausgesprochen. Er rettete am 3. Juni 2013 eine 83-jährige Frau zwischen Neuses am Berg und Köhler (Landkreis Kitzingen) aus starkem Hochwasser. Die Rentnerin geriet mit ihrem Fahrzeug ins Hochwasser und drohte in der starken Strömung des Mains abzutreiben.

Bayerische Rettungsmedaille

Mit der Bayerischen Rettungsmedaille wird ausgezeichnet, wer bei der Rettungstat mit besonders schwierigen Umständen zu kämpfen hatte und darüber hinaus sein eigenes Leben bei der Rettung einsetzte. Eine Öffentliche Belobigung wird an Personen ausgesprochen, die unter besonders schwierigen Umständen Leben gerettet haben.

Ehrenveranstaltung in der Münchner Residenz

Landrat Florian Töpper sowie Kolitzheims Erster Bürgermeister Horst Herbert, Michelaus Erster Bürgermeister Siegfried Ständecke und Frankenwinheims Erster Bürgermeister Herbert Fröhlich waren bei der Ehrungsveranstaltung in der Residenz in München dabei, um den vier Ordensträgern persönlich zu ihrer Auszeichnung zu gratulieren.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation des Landratsamtes Schweinfurt.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT