Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Freie Fahrt mit der Bahn für 1er-Schüler

Freie Fahrt durch Bayern

„Freie Fahrt für 1er-Schüler“: Bayerische Schülerinnen und Schüler mit sehr guten Leistungen dürfen auch heuer wieder am ersten Ferientag, dem 3. August, kostenlos mit der Bahn fahren. Bayerns Staatssekretär Bernd Sibler und Hilmar Laug, Geschäftsleiter der DB Regio Franken, stellten gemeinsam mit der Klasse 5c des Wirsberg Gymnasiums Würzburg die Aktion am Würzburger Hauptbahnhof vor.

„Am ersten Ferientag umsonst mit der Bahn quer durch Bayern fahren – das ist eine schöne Belohnung für unsere bayerischen Schülerinnen und Schüler. Wer in der Schule sehr gute Leistungen erzielen konnte, wird von der Bahn zu einem Ausflug eingeladen. Dabei ist es egal, in welchen Fächern die jeweiligen Stärken liegen – eine Eins in Mathematik oder Deutsch zählt genauso wie eine Eins in Sport oder Musik“, betonte Staatssekretär Bernd Sibler. „Wohin auch immer die Reise gehen soll: Ich wünsche allen einen spannenden und fröhlichen Ausflugstag!“, so der Staatssekretär.

„Sehr gute Leistungen sollen belohnt werden“

Hilmar Laug ergänzte: „Sehr gute Leistungen in der Schule sollen belohnt werden. Daher würden wir uns freuen, wenn wieder zahlreiche Einserschüler das Angebot annehmen und am 3. August mit ihren Zeugnissen als Fahrausweis kostenlos in unseren Zügen mitfahren“, erklärte Hilmar Laug. „Denn in den letzten Jahren war das Angebot der bayerischen Bahnen ein großer Erfolg!“

Am 3. August quer durch Bayern

Die Aktion „Freie Fahrt für 1er-Schüler“ richtet sich an die Schülerinnen und Schüler der bayerischen allgemeinbildenden Schulen (Förder-, Grund, Haupt-/Mittel-, Wirtschafts- und Realschulen sowie Gymnasien und Kollegs) inkl. Fach- und Berufsoberschulen und Internationaler Schulen mit einer „Eins“, einem „Sehr gut“ oder einer entsprechenden aktuellen Punktzahl im Zeugnis oder mit einem sehr guten Verbalgutachten. Sie gilt am 3. August 2015 von 0.00 Uhr bis 24.00 Uhr in allen Regionalzügen von DB Regio (IRE, RE, RB) in Bayern in der 2. Klasse sowie in den S-Bahnen München und Nürnberg, wenn der Start bzw. das Ziel der Fahrt außerhalb des S-Bahnbereiches liegt. Eine alleinige Fahrt mit der S-Bahn ist nicht möglich. Es sind beliebig viele Fahrtunterbrechungen erlaubt. Mitzubringen sind eine Zeugniskopie und ein gültiger Personal-, Kinder- oder Schülerausweis.

Neben den Regionalzügen sowie den S-Bahnen von DB Regio beteiligen sich auch alle anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern zu den gleichen Konditionen an der Aktion. Hierzu zählen die BOB, die VBG (Vogtlandbahn und Alex-Züge), die RBG, die BRB, die BLB, die HLB, die Waldbahn sowie die BZB auf der Strecke von Garmisch-Partenkirchen bis Grainau und die EB auf der Strecke von Gemünden am Main/Mellrichstadt bis Schweinfurt Stadt. Auch agilis und Meridian können genutzt werden. Zusätzlich können die Schüler von Bayern aus bis Lauda, Crailsheim, Tannheim (Württ.), Ulm Hbf, Sonneberg (Thür) Hbf, Salzburg Hbf, Kufstein und über die Außerfernbahn fahren.

Mit der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express zur freien Fahrt durch Bayern starten:

Beginnt Eure Fahrt mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn und des Main-Spessart-Express – Zahlreiche Direktverbindungen und weitere Verbindungen mindestens im Stundentakt mit der der Mainfrankenbahn und dem Main-Spessart-Express.

„Mainfrankenbahn“ – mobil in der Region

Seit 2010 fährt die Mainfrankenbahn auf den Strecken Würzburg – Kitzingen – Nürnberg, Würzburg – Schweinfurt – Bamberg, Würzburg – Ansbach – Treuchtlingen und Würzburg – Lohr bzw. Gemünden – Schlüchtern.

Mit den modernen Zügen der Mainfrankenbahn fährt man noch komfortabler, zügiger und entspannter an sein Reiseziel. Egal, ob man beruflich oder privat reist – schnelle Verbindungen und ein dichtes Streckennetz bieten optimale Mobilität in der Region. Ein attraktiver Fahrplan und moderne Fahrzeuge sorgen dafür, dass man bequem, preiswert und zudem umweltfreundlich reist. Aus allen Richtungen kommt Ihr mindestens stündlich mit der Mainfrankenbahn zu Ihrem Ziel. Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/mainfrankenbahn.

„Main-Spessart-Express“ –  Franken und Hessen

Einsteigen und erholen: Weite Aussichten, naturnahe Wege und natürliche Stille prägen die Landschaft. Romantische Fachwerkstädtchen begleiten den Main am Übergang vom Fränkischen Weinland zum Spessart – entdeckt die vielfältige Freizeitregion in den komfortablen Zügen des Main-Spessart-Express (Regional-Express-Linie „Bamberg – Schweinfurt – Würzburg – Karlstadt – Gemünden – Lohr – Aschaffenburg – Frankfurt“).

So startet IHr entspannt ins Ausflugsvergnügen: Ohne Stress, ohne Stau oder Parkplatzsorgen, mit Freunden oder Familie die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften. Ab Dezember 2015 werden auch umsteigfreie Verbindung der Linie bis Bamberg angeboten und Erweiterungen des Fahrplanangebotes. Weitere Infos gibt es „online“ unter: www.bahn.de/main-spessart-express.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation der DB Regio AG. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT