Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Diebstahlsopfer gesucht

Dieb bekannt, Opfer gesucht

GRAFENRHEINFELD. Bei einem Verkehrsunfall in Schweinfurt am Freitag, 3. Juli, bei dem sich der 14-jährige Unfallverursacher auf seinem Fahrrad selbst verletzt hatte, wurde jetzt im Nachhinein festgestellt, dass sein Drahtesel gestohlen war.

Deshalb sucht der aufnehmende Beamte jetzt nach dem Diebstahlsopfer. Außerdem konnten bei dem Dieb noch weitere Teile sichergestellt werden, die ebenfalls auf ihre rechtmäßigen Eigentümer warten.

Zur damaligen Unfallzeit war der Bub aus Grafenrheinfeld mit einem Damenrad in der Luitpoldstraße unterwegs gewesen. Der jugendliche Streuner war zuvor wieder einmal aus einer Einrichtung, in der er untergebracht ist, „stiften“ gegangen. Nachdem er zufällig eine Polizeistreife entdeckte und es dann mit Angst zu tun bekam, trat er heftig in die Pedale. Die Polizeibeamten hatten zu diesem Zeitpunkt aber keinerlei Notiz von ihm genommen.

Unfall bei Flucht

Bei seiner „Flucht“ ließ er aber nicht die nötige Vorsicht im Straßenverkehr walten und prallte in der Folge an der Einmündung zur Cramerstraße ziemlich heftig gegen einen dort verkehrsbedingt wartenden Audi TT. Dadurch wurde der Junge über die Motorhaube gewuchtet und kam recht unsanft auf der Straße zum Liegen.

Der Rettungsdienst nahm ihn daraufhin leichtverletzt in ein Schweinfurter Krankenhaus mit. Am Audi entstand ein Schaden von rund 3000 Euro. Bei den späteren Ermittlungen zum Unfallhergang wurde festgestellt, dass das von ihm benutzte Fahrrad gestohlen war. Der Jugendliche schweigt sich aber beharrlich über die näheren Tatumstände aus.

Der sachbearbeitende Polizeibeamte beschreibt das Fahrrad wie folgt und bittet die Eigentümerin sich bei ihm zu melden:

  • Damenrad der Marke „Toscana“, in den Farben weiß und türkisgrün;
  • der Markenname ist in blauer Farbe auf den Rahmen geschrieben.
  • Ausstattung: 3-Gang Shimano-Schaltung, Gel-Sattel, mit Geschirrtuch auf dem Gepäckträger; am Sattelrohr wurde eine Halterung für ein Zusatzlicht mit Klettband befestigt.

Verdacht auf Diebstahl

Bei den Habseligkeiten des 14-Jährigen wurden später noch weitere Gegenstände sichergestellt, für die er ebenfalls keinen Herkunftsnachweis erbringen konnte und deshalb auch der Verdacht des Diebstahles besteht:

  • Silberner MP-3-Player,
  • blaues Gasfeuerzeug,
  • ein VW-Schlüssel,
  • zwei Damen- beziehungsweise Mädchenarmketten mit Anhängern;
  • ein Schlüsselbund mit schwarzem Mäppchen,
  • einen Bauwagenschlüssel,
  • zwei Büromöbel- beziehungsweise Spindschlüssel -davon einer mit Messinganhänger-.

Sollte jemand die beschriebenen Sachen als sein Eigentum erkennen, dann möge er sich bitte ebenfalls melden.

Die Tatorte für den Fahrraddiebstahl und die weiteren aufgeführten Sachen könnten sowohl in Grafenrheinfeld, im Landkreis Schweinfurt oder auch im Stadtgebiet Schweinfurt gewesen sein.

Um Hinweise bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT