Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Bußgeldkatalog für eine saubere Stadt

Maßnahmen zur Sauberhaltung

Um der Verschmutzung im öffentlichen Raum entgegen zu wirken, schlug die Stadtverwaltung dem Stadtrat Maßnahmen zur Sauberhaltung der Stadt vor. Ein neuer Bußgeldkatalog mit neuen Bußgeldern soll seit Anfang des Sommers dabei helfen.

25 Euro für Zigarettenstummel

Wer Kleinabfälle wie Kaugummis und Zigarettenstummel auf der Straße, Gehwegen oder Grünanlagen hinterlässt, muss nun 25 Euro zahlen. Die Bußgelder für gewisse Tatbestände wurden angepasst. 25 Euro muss zahlen, wer Kleinabfälle wie Kaugummis oder Zigarettenkippen auf die Straßen, Gehwege oder in Grünanlagen wirft.

Teurer wird es dagegen bei größeren Umweltsünden, wie dem Ausleeren von Aschenbechern und Entsorgen von Abfalltüten auf der Straße, der Verunreinigung durch Öl oder dem Autowaschen auf der Straße. Wer hierbei erwischt wird, zahlt 40 Euro Bußgeld.

Bußgeld für Hundekot

Für Hundehalter, die den Kot ihres Vierbeiners nicht sofort und ordnungsgemäß entsorgen, wird es noch teurer. Sie werden mit 50 Euro zur Kasse gebeten. Rund 50 Spenderstationen für Hundekotbeutel gibt es im ganzen Stadtgebiet, überwiegend im Bereich von Grünanlagen. Jährlich werden rund 250.000 dieser Beutel verwendet.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT