Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Verkehrsunfall: Radfahrer schwer verletzte

Radfahrer verursacht Verkehrsunfall 

SCHWEINFURT. Am Donnerstagvormittag hat ein 15-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad in der Heinrich-Zierl-Straße einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem er selbst schwer verletzt worden ist. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt wurde er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus abtransportiert.

Vorfahrt missachtet

Gegen 8.45 Uhr fuhr der Junge in südöstwärtiger Richtung und wollte dann nach links in die Galgenleite abbiegen. Aus bisher nicht bekannten Gründen missachtete er dabei die Vorfahrt und stieß in „vollem Karacho“ mit einem 48-jährigen Opel Zafira-Lenker zusammen.

Der Jugendliche wurde dabei von seinem Fahrrad geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Liegen.  Sein Fahrrad wiederum wurde auf den angrenzenden Gehweg katapultiert, wo gerade eine 52-jährige Fußgängerin unterwegs war. Das Vehikel stieß gegen ihren Oberschenkel und verursachte eine schmerzhafte Oberschenkelprellung.

Nach einer ersten Diagnose am Unfallort erlitt der Unfallverursacher selbst unter anderem den Bruch einer Kniescheibe. Der Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT