Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Sparkasse spendet rot-weiße Flitzer

Drei neue Opel Adam Eco

Drei neue Opel Adam Eco waren heute im Bürgerhof vor dem Sparkassen-Kundenzentrum Roßmarkt geparkt, sogenannte „Sparkassen-Mobile“. Empfänger der rot-weißen Flitzer sind die Diakonie Schweinfurt, das Antonia-Werr-Zentrum St. Ludwig sowie das Projekt „Harl.e.kin-Nachsorge“ der Caritas- Frühförderstelle in Gerolzhofen. Die Sparkasse Schweinfurt ist eine der ersten Sparkassen, die sich an diesem bayern- weiten Projekt beteiligt. Ziel ist es, karitative Einrichtungen in den jeweiligen Regionen mit einem voll ausgerüsteten Auto zu unterstützen. Diese werden dafür verwendet, zu pflege- bzw. nachsorgebedürftigen Menschen zu fahren oder Fahrdienste zu Behörden, Schulen und Ärzten durchzuführen.

An gemeinnützige Institutionen

Die Finanzierung der Autos, die insgesamt rund 37.000 Euro kosten, kommt aus dem Reinertrag des PS-Sparens. „Das PS- Sparen bringt sowohl den Sparern Gewinne als auch Unter- stützung für gemeinnützige Zwecke“, so Johannes Rieger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Schweinfurt. Gespeist wird der Spendentopf aus den Erlösen des PS-Sparens der Sparkassen. Durch den Verkauf der PS-Lose fließen bayern- weit jedes Jahr rund 6,3 Millionen Euro in soziale, sportliche und kulturelle Zwecke. Jetzt können die einzelnen Institute aus ihrem lokalen Reinertrag auch Fahrzeuge erwerben, die dann gemeinnützigen Institutionen zur Verfügung gestellt werden.

Vorbildfunktion

Landrat Florian Töpper, Verwaltungsratsvorsitzender der Sparkasse, betonte die Bedeutung der Aktion: „Ich freue mich, dass unsere Sparkasse bei diesem Projekt von Anfang an dabei ist. Wir alle hoffen, dass wir eine Vorbildfunktion übernommen haben und sich in den nächsten Jahren mög- lichst viele bayerische Sparkassen beteiligen.“ Bei der Erst- auflage wurden bayernweit 16 Fahrzeuge für gemeinnützige Einrichtungen zur Verfügung gestellt.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation der Sparkasse Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT