Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Urlaubslektüre: Unsere Buchtipps für den Urlaub

Viel Zeit zum Schmökern

Die Ferienzeit ist endlich da und somit auch die Urlaubssaison. Und das bedeutet immer auch eins: Ganz viel Zeit zum Lesen. Neben dem üblichen Kofferpacken, muss deshalb auch eine sorgfältige Auswahl an Büchern für den Sommerurlaub getroffen werden, denn mit einem spannenden oder schönen Buch, lässt es sich am Strand oder Pool doch am besten entspannen. Da die Buchgeschmäcker sehr unterschiedlich sind, haben wir einige Buchtipps verschiedener Genres für Euch zusammengestellt.

Thriller: Noah (Fitzek)

„Er weiß nicht, wie er heißt. Er hat keine Ahnung, wo er herkommt. Er kann sich nicht erinnern, wie er nach Berlin kam, und seit wann er hier auf der Straße lebt. Die Obdachlosen, mit denen er umherzieht, nennen ihn Noah, weil dieser Name tätowiert auf der Innenseite seiner Handfläche steht. Die Suche nach seiner Identität wird zu einem Alptraum, für Noah und die gesamte Menschheit. Ist er das wesentliche Element in einer Verschwörung, die das Leben aller Menschen auf dem Planeten gefährdet und schon zehntausende Opfer gefunden hat?“ (Quelle: Klappentext)

Wir empfehlen das Buch, weil..

…Noah mit zu den literarischen Highlights des deutschen Thriller-Autors Sebastian Fitzek zählt. Es steht außer Frage, dass der Autor mit zu den besten Krimiautoren Deutschlands gehört. Doch Noah ist anders: Es wird viel geklärt, wirft aber immer wieder neue Fragen auf und steuert dann auf das Finale zu, welches das Ganze plötzlich zum Höhepunkt führt. Die einzelnen Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig, gleichzeitig liest sich „Noah“ gut und vor allem durchgehend spannend. Wer Bücher mag, die auch Themen aufgreifen, über die man im Alltag eigentlich gar nicht nachdenken möchte, der sollte sich „Noah“ auf jeden Fall mal anschauen.

Roman: Die Frau des Zeitreisenden (Niffenegger)

Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.“ (Quelle: Klappentext)

Wir empfehlen das Buch, weil..

…der Roman zum Weinen schön ist. Es geht zwar um eine komplett unrealistische Liebesgeschichte, die aber trotzdem unheimlich gefühlvoll und mitreisend geschrieben ist. Audrey Niffenegger schreibt über die Schönheit der Dauer und das Staunen der Sehnsucht. Viele und vor allem facettenreiche Gefühle werden hier groß geschrieben: Lebensfreude, Humor, Angst, Wut, Enttäuschung und Trauer.

Erotik: Crossfire – Versuchung (Day)

„Die Uniabsolventin Eva Tramell tritt ihren ersten Job in einer New Yorker Werbeagentur an. An ihrem ersten Arbeitstag stößt sie in der Lobby des imposanten Crossfire-Buildings mit Gideon Cross zusammen – dem Inhaber. Er ist mächtig, attraktiv und sehr dominant. Eva fühlt sich wie magisch von ihm angezogen, spürt aber instinktiv, dass sie von Gideon besser die Finger lassen sollte. Aber er will sie – ganz und gar und zu seinen Bedingungen. Eva kann nicht anders, als ihrem Verlangen nachzugeben. Sie lässt sich auf ein Spiel ein, das immer ernster wird, und entdeckt ihre dunkelsten Sehnsüchte und geheimsten Fantasien.“ (Quelle: Klappentext)

Wir empfehlen das Buch, weil..

…es eine Geschichte über Verlangen, Sex  und dem Ärger mit der Öffentlichkeit ist. Spätestens nach dem „50 Shades Of Grey“-Erfolg ist Sex absolut kein Tabu-Thema mehr in unserer Gesellschaft. Zugegeben, anfangs könnte man meinen, dass Crossfire nur ein „billiger Abklatsch“ der erfolgreichen Erotik-Trilogie sei, doch nach und nach lassen sich Unterschiede feststellen, die die Ähnlichkeiten mit Shades Of Grey verblassen lassen. Die Sexszenen sind detailliert aber nicht vulgär beschrieben, die Sprache und der Schreibstil sind einfach: Ein Buch, bei welchem man sich beim Lesen nicht groß anstrengen muss.

Sachbuch: Vom Inder, der auf dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr, um dort seine große Liebe wiederzufinden (Andersson)

„Diese Geschichte erzählt vom unglaublichen Schicksal des kastenlosen Pradyumma Kumar, genannt Pikay. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, kennt er nur Extreme: Mal wird der talentierte Portraitzeichner von Indira Gandhi eingeladen, sie zu malen, mal muss er hungern und schläft auf der Straße. Eines Abends taucht neben seiner Staffelei ein blondes Mädchen auf – und eine unglaubliche Liebesgeschichte nimmt ihren Anfang. Als Lotta zurück nach Schweden geht, stehen die Chancen schlecht um die beiden – wäre da nicht ein altes Fahrrad. Damit macht sich Pikay auf den Weg, um die 7.000 km von Asien nach Europa zurückzulegen. Auch zahlreiche Rückschläge können ihn nicht aufhalten, bis er schließlich tatsächlich in der Heimat Lottas ankommt, einer völlig anderen Welt … Um das Happy End gleich zu verraten: Heute sind die beiden seit über 35 Jahren verheiratet, haben zwei Kinder und leben auf einem alten Bauernhof in der Nähe von Borås in Schweden.“ (Quelle: Klappentext)

Wir empfehlen das Buch, weil..

…es eine wahre Geschichte ist! Die bezaubernde Story über einen jungen, verliebten und vor allem sehr mutigen Mann, berührt einen sofort beim Lesen. Wer wünscht sich denn nicht einen Partner, der für die große Liebe knapp 7.000 km über 2 verschiedene Kontinente mit den Fahrrad fährt? Unser Fazit: Authentisch, rührend und ergreifend!

Kriminalroman: Die letzte Spur (Link)

„Elaine Dawson ist vom Pech verfolgt. Als sie nach Gibraltar zur Hochzeit einer Freundin reisen will, werden sämtliche Flüge in Heathrow wegen Nebels gestrichen. Anstatt in der Abflughalle zu warten, nimmt sie das Angebot eines Fremden an in seiner Wohnung zu übernachten und wird von diesem Moment an nie wieder gesehen. Fünf Jahre später rollt die Journalistin Rosanna Hamilton den Fall neu auf. Plötzlich gibt es Hinweise, dass Elaine noch lebt. Doch als Rosanna diesen Spuren folgt, ahnt sie nicht, dass sie selbst bald in Lebensgefahr schweben wird.“ (Quelle: Klappentext)

Wir empfehlen das Buch, weil..

…man von Anfang an gefesselt wird. Vor Allem die Spannung wird bei Charlotte Link groß geschrieben: Das Buch beginnt mit vielen unterschiedlichen Handlungssträngen. Auf eine fesselnde Art und Weise lässt sie ihre Leser am Geschehen teilhaben, verstrickt sie immer mehr in die Geschichte und lockt sie auf eine falsche Spur – um dann ein völlig unerwartetes Ende zu präsentieren.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT