Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Schwerer Unfall: Motorradfahrer stirbt

Motorradfahrer verstorben

OBERTHULBA, LKR. BAD KISSINGEN. Bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend ist ein Motorradfahrer zunächst schwerstverletzt worden. In einem Nachtrag der Polizei lautete es wenige Stunden später:

Der 33-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Bad Kissingen ist im Krankenhaus verstorben.

Pkw-Fahrer erfasste Motorradfahrer

Ein Pkw-Fahrer erfasste mit seinem Auto die Maschine des Bikers, als er auf die BAB 7 auffahren wollte. Der Verletzte kam mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die Insassen des Pkw wurden leicht verletzt. Auch ein Sachverständiger wurde in die Unfallermittlungen eingebunden.

Gegen 19:30 Uhr war ein 50-Jähriger am Steuer eines Audi auf der St 2291 von Oberthulba in Richtung Reith unterwegs und wollte an der Anschlussstelle auf die BAB 7 in Richtung Kassel auffahren. Nach jetzigem Kenntnisstand übersah der Mann beim Abbiegen ein aus Richtung Reith kommendes Motorrad und erfasste die Maschine mit der Fahrzeugfront.

Durch Kollision heruntergeschleudert

Der 33-jährige Biker aus dem Landkreis Bad Kissingen wurde durch die Kollision heruntergeschleudert und erlitt schwerste Verletzungen. Nach medizinischer Erstversorgung kam er mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik. Der Autofahrer und zwei weitere Insassen aus dem Raum Nordrhein-Westfalen wurden leicht verletzt ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg mit Unterstützung von Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde auch ein Sachverständiger eingeschaltet. Das Motorrad wurde total beschädigt, der Schaden am Pkw wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Zeugenhinweise gesucht

Nach bislang vorliegenden Erkenntnissen waren zum Unfallzeitpunkt auf der St 2291 mehrere Autos von Reith in Richtung Oberthulba unterwegs. Außerdem sollen einige Fahrzeuge vor dem Audi-Fahrer in Richtung BAB 7 abgebogen sein.  Der Sachbearbeiter bittet nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst Angaben machen können, die zur Aufklärung des genauen Unfallhergangs beitragen könnten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732/906-0 in Verbindung zu setzen.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT