Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unfall unter Drogeneinfluss verursacht

Auf die Gegenfahrbahn geraten

SCHONUNGEN. Am Samstagnachmittag um 17:15 Uhr fuhr ein 28 Jahre alter Haßfurter mit seinem Pkw Smart von Haßfurt kommend in Richtung Schonungen. Kurz nach der Ortseinfahrt geriet er mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn und fuhr auf Höhe eines Einkaufsmarktes gegen das Treppengeländer an einem neben der Fahrbahn befindlichen Fußweg. Am Treppengeländer entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Positiver Drogentest

Der Smart im Wert von 10.000 Euro wurde dabei total beschädigt. Auf der Suche nach der Unfallursache wurde die Polizei schnell fündig. Eine Zeugin beobachtete, wie der Smart bereits kurz vor dem Unfall Schlangenlinien fuhr. Beim leicht verletzten Unfallfahrer konnten zudem typische Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Nach Erstversorgung im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

8 Gramm Amphetamin gefunden

Als die Polizeibeamten den Führerschein des Unfallverursachers aus dessen Rucksack nehmen wollten, um diesen sicherzustellen, fiel ihnen dort ein silbernes Tütchen auf. Wie sich herausstellte befanden sich darin 8 Gramm Amphetamin. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass es bei dem Unfall nicht zu schwereren Folgen kam. Der junge Mann wird jetzt wohl für einige Zeit aus dem Verkehr gezogen.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT