Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

E-Mail Bewerbung: Worauf gilt es zu achten?

Bewerbung per E-Mail immer beliebter

Die Anzahl der Bewerbungen per E-Mail steigen kontinuierlich. Weniger Arbeit und weniger Kosten sind mit der elektronischen Bewerbungsmappe verbunden. Sie lässt sich mit einem Klick vervielfältigen und auf die Post ist man auch nicht mehr angewiesen. Doch auf was ist zu achten und wo gibt es die Unterschiede zur klassischen Bewerbung?

Ähnlich und doch nicht gleich

Der Focus hat die wichtigsten Fragen rund um die Bewerbung zusammengefasst. So fängt das Rätselraten schon beim Anschreiben an. Brauche ich überhaupt eins oder ist mein E-Mail Text das Anschreiben? Hier ist man sich unter Experten nicht so ganz einig und der Bewerber kann dies nach seinen Vorlieben gestalten. Wo man allerdings aufpassen sollte sind standardisierte Anschreiben und E-Mail Texte. Dies sehen Personaler nicht gerne und möchten lieber persönlich und vor allem korrekt angeschrieben werden.

Lebenslauf rückwärts

Der Lebenslauf sollte wie schon in Papierform chronologisch rückwärts aufgeführt werden, da ein Personaler sich eher für die vorhergegangen Stelle als die besuchte Grundschule interessiert. Ein Foto ist heute dagegen gar nicht mehr zwingend notwendig, ob man der Bewerbung eines beifügt hängt von der angestrebten Stelle ab. Bei einem Kundenbetreuer ist das persönliche Erscheinungsbild wichtiger als bei einem Job ohne Kundenkontakt. Sollte man sich für ein Lichtbild entscheiden, dann findet dies oben rechts im Lebenslauf seinen Platz. Auch das Fehlen der digitalen Unterschrift ist kein Ausschlusskriterium.

Mausi, Hase und girl2005

Der Absender einer Bewerbung kann schon mal zum Problem werden. Personaler sehen Mail-Adressen mit Spitznamen wie Mausi oder Hase nicht so gerne, daher sollte man gerade für geschäftliche Angelegenheiten eine E-Mail mit seinem Namen verwenden. Weiteres K.O.-Kriterium sind Rechtschreibfehler. Ob in der schriftlichen Bewerbung oder per E-Mail, Rechtschreibfehler sollten in der Bewerbung keine vorkommen. Um sicher zugehen, dass die Bewerbung auch ankommt, sollte man sie an eine Person direkt und nicht an eine Info-Adresse zusenden. Auch der Betreff ist für die Einordnung sehr wichtig, hier am besten konkret formulieren auf was für eine Stelle man sich bewirbt.

Weniger ist mehr

E-Mail Anhänge die kein Ende finden und von dem Personaler einzeln geöffnet werden müssen, sind nicht sehr beliebt. Alle nötigen Zusatzinformationen sollten in einem Dokument zusammengefasst werden. So werden wichtige Informationen von der Personalabteilung auch nicht übersehen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Aktualität der Daten, diese sollten immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT