Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Brand in Schwebheimer Firmengebäude

Schaden im sechsstelligen Bereich

SCHWEBHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Bei einem Brand in einem Firmengebäude am Aschenhof ist am Donnerstagmorgen glücklicherweise niemand verletzt worden. Dem Sachstand nach dürfte ein technischer Defekt für den Ausbruch verantwortlich sein. Der Sachschaden liegt wohl im sechsstelligen Bereich.

Kurz vor 06.00 Uhr war ein Nachbar des Firmengebäudes auf Rauch aufmerksam geworden und alarmierte über Notruf Polizei und Feuerwehr. Bei Eintreffen einer Streife der Schweinfurter Polizei stellten die Beamten fest, dass dunkle Rauchschwaden aus einem Fenster im ersten Obergeschoss drangen. Die Ordnungshüter betraten dann das Gebäude, um sich darin noch möglicherweise aufhaltende Personen zu warnen. Tatsächlich trafen sie auf zwei Mitarbeiter, die sie ins Freie begleiteten.

Vermutlich technischer Defekt

Die Freiwilligen Wehren aus Schwebheim, Röthlein, Gochsheim sowie der Erkunder der Feuerwehr Werneck waren rasch vor Ort und hatte den Brand, der im Bereich der Laborräume ausgebrochen war, zügig gelöscht. Anlässlich der Löscharbeiten musste die Straße „Aschenhof“ voll gesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei zur Brandursache dürfte ein technischer Defekt im Bereich der Klimaanlage ursächlich für das Feuer gewesen sein. Der Schaden am Gebäude selbst ist wohl überschaubar. Im Labor dürfte dieser allerdings im sechsstelligen Bereich liegen.

Dieser Artikel beruht auf einer Presseinformation des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT