Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unfallfluchten in Werneck: Zeugen gesucht

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

WERNECK. Am Freitag, 21.08., 14.10 Uhr, parkte eine Dame ihren Audi A6 Avant, weiß, auf dem Lidl-Parkplatz Am Eschenbach 4. Als sie nach ca. 20 Minuten zu ihrem  Pkw zurückkam, stellte sie fest, dass ihr Fahrzeug hinten links beschädigt war. Ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 2500 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter und entfernte sich somit unerlaubt von der Unfallstelle.

Sattelzug beschädigt

Am gleichen Tag gegen 16.00 Uhr, parkte ein weißrussischer Kraftfahrer seinen Sattelzug auf dem Lkw-Parkplatz des Autohof „Barossa“, Am Eschenbach 1, Gewerbegebiet Werneck. Als er um 17.00 Uhr weiterfahren wollte, stellte er fest, dass der Weitwinkelspiegel des linken Außenspiegel beschädigt war.  Der Schaden wird auf ca. 200 Euro geschätzt. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Verursacher, vermutlich ein Lkw-Fahrer, der beim Ein- bzw. Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen den Spiegel gestoßen war, unerlaubt von der Unfallstelle.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Unfallfluchten nimmt die Verkehrspolizei Werneck unter Tel. 09722/94440 entgegen.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der Verkehrspolizeiinspektion  Schweinfurt-Werneck.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT