Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Auseinandersetzung nach Weihnachtsmarkt: Drei junger Männer in U-Haft

Ermittlungsrichterin schickt Beschuldigte in U-Haft

SCHWEINFURT. Nach einem Besuch des Weihnachtsmarktes war es am Freitagabend zwischen einer Familie aus Schweinfurt und drei jungen Männern zu einer Auseinandersetzung gekommen. Ein 52-Jähriger und sein Sohn erlitten schwere Verletzungen im Kopfbereich und wurden in Kliniken behandelt. Die Schweinfurter Polizei nahm nach intensiven Fahndungsmaßnahmen noch in der Nacht drei Tatverdächtigen fest. Die Kriminalpolizei Schweinfurt und die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ermitteln jetzt intensiv die Hintergründe der Tat. Nun hat der Ermittlungsrichterin Haftbefehl gegen die drei Tatverdächtigen erlassen und die Männer wurden in Justizvollzugsanstalten gebracht.

Schläge und Tritte an den Kopf

Wie bereits berichtet, waren eine 50-Jährige mit ihrem Ehemann und dem gemeinsamen Sohn am Freitagabend gegen 20:20 Uhr auf dem Heimweg vom Schweinfurter Weihnachtsmarkt. Als die drei Personen durch den Park am Ententeich liefen, kam es zunächst aus bislang unbekannter Ursache zu einer verbalen Streitigkeit zwischen ihnen und drei jungen Männern aus dem Raum Schweinfurt. Dies gipfelte in einer tätlichen Auseinandersetzungen zwischen den fünf Männern. Hierbei teilten die jungen Männer Schläge und Tritte gegen die Köpfe aus. Auch noch als der 52-Jährige und sein Sohn bereits am Boden lagen.

Massive Kopfverletzungen

Der 19-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen, sein Vater mit massiven Kopfverletzungen in eine Klinik eingeliefert. Mittlerweile konnten beide das Krankenhaus wieder verlassen. Die Schweinfurter Polizei leitete sofort nach der Tat intensive Fahndungsmaßnahmen ein. Einer der Tatverdächtigen konnte noch unmittelbar in Tatortnähe festgenommen werden, wo er sich in einem Gebüsch versteckt gehalten hatte. Da ein Alkotest bei ihm rund ein Promille ergab, musste er eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Die zwei weiteren Beschuldigten nahmen die Beamten dann in den Morgenstunden in deren Wohnungen fest. Zu diesem Zeitpunkt standen die beiden Männer nicht unter Alkoholeinfluss.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlages

Die Kripo Schweinfurt ermittelt nun gegen die drei jungen Männer unter anderem wegen versuchten Totschlags. Im Laufe des Samstags führten die Ermittler die drei Tatverdächtigen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft bei der zuständigen Ermittlungsrichterin vor. Die erließ Haftbefehl und die drei Männer sitzen mittlerweile in Justizvollzugsanstalten in Untersuchungshaft.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT