Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Unfall: Anhänger kippt auf A71 um

Mehrere Tonnen Weizen auf Fahrbahn

BAD NEUSTADT AN DER SAALE. Mehrere Tonnen Getreide hat ein Lkw bei einem Unfall auf der A 71 verloren. Der 51-Jährige blieb unverletzt. Die Ladung aus dem umgekippten Anhänger hatte sich auf der Auffahrt verteilt, die Bergungsarbeiten dauerten insgesamt fast drei Stunden.  

Der Fahrer eines Lkw mit Anhänger war gegen 08:40 Uhr an der Anschlussstelle Neustadt an der Saale auf die A 71 in Fahrtrichtung Erfurt aufgefahren. In der Rechtskurve kippte dann offenbar wegen nicht angepasster Geschwindigkeit der Anhänger des Lasters zur Seite.

Verkehr fließt wieder ungehindert

Ein Großteil des mit einer Plane gesicherten gebeizten Weizens verteilte sich anschließend auf der Fahrbahn der Autobahnabfahrt. Der Anhänger musste wieder aufgerichtet und die rund acht Tonnen Weizen auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden. Der Sachschaden wird sich nach derzeitigen Schätzungen auf etwa 5.000 Euro belaufen.

Der Verkehr konnte während der Bergungsarbeiten durch eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Die Fahrbahn war nur für Reinigungsarbeiten kurzzeitig gesperrt. Seit 11:30 Uhr fließt der Verkehr an der Anschlussstelle wieder ungehindert.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT