Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Erneut Rekord zum Studienstart an der FHWS

Rund 9.570 Studierende

Das Wintersemester 2015/2016 beginnt für die Hochschule Würzburg.-Schweinfurt erneut mit einem Rekord an Studierenden mit 9.570 (Stichtag 1.10.2015), die sich eingeschrieben haben. Im Vorjahr hatten 9.190 Studierende an den Hochschulstandorten Würzburg und Schweinfurt ein Studium aufgenommen oder fortgeführt.

Studiengang „Geovisualisierung“ gut angenommen

Die Anzahl der Studienanfänger in Würzburg ist um 200 angestiegen, der neue Studiengang „Geovisualisierung“ an der Fakultät Kunststofftechnik und Vermessung beginnt seinen Lehrbetrieb mit 45 Erstsemestern – für einen neu eingeführten Studiengang ein guter Start. Gestiegene Anfängerzahlen verzeichnen die Studiengänge Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft, E-Commerce, Medienmanagement, Pflegemanagement und Soziale Arbeit. Darüber hinaus haben sich am Standort in Schweinfurt über hundert Studierende in die englischsprachigen Studiengänge eingeschrieben, auch kann ein großer Zuwachs an ausländischen Studierenden in den deutschsprachigen Studiengängen verzeichnet werden.

Die aktuellen Zahlen

  • WS 2015/2016 gesamt 9.566 davon Erstsemester: 2.661
  • Würzburg6.311davon Erstsemester: 1.819
  • Schweinfurt3.255davon Erstsemester: 842
  • WS 2014/2015 gesamt 9.189 davon Erstsemester: 2.560
  • Würzburg5.942davon Erstsemester: 1.625
  • Schweinfurt3.247davon Erstsemester: 935

Vorab erhielten die Erstsemester-Studierenden mit dem Angebot der Hilfen zum Studium detaillierte Informationen zu Serviceangeboten des Studentenwerks, zur Finanzierung des Studiums, den Career-Service sowie zur Virtuellen Hochschule, der Hochschulservice Internationales zeigte Wege ins Ausland auf, es fand eine Einführung in die Angebote der Bibliothek statt, den gezielten Fremdsprachenerwerb erläuterte Professorin Dr. Maike Hansen, den ITSC-Service stellte Martin Kraus vor.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der FHWS Würzburg-Schweinfurt. 

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT