Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Festnahmen nach körperlichen Übergriffen auf 28-Jährigen

Mittlerweile zwei Tatverdächtige in Haft

MÜNNERSTADT, LKR. BAD KISSINGEN. Nach einem körperlichen Übergriff auf einen 28-Jährigen im August 2015 sitzen mittlerweile zwei Tatverdächtige in Haft. Einer der Männer steht im dringenden Verdacht, den Geschädigten nochmals in der dritten Septemberwoche zuhause aufgesucht und verletzt zu haben. Er wurde am Donnerstag von Zivilbeamten der Bad Kissinger Polizei festgenommen.

Wie erst kürzlich bekannt wurde, waren die Beschuldigten im Alter von 21 und 25 Jahren nach bislang vorliegenden Erkenntnissen in der Nacht von 20. auf 21. August bei dem Geschädigten zuhause aufgetaucht und hatten ihm erhebliche Verletzungen zugefügt. Außerdem entwendeten sie anschließend das Mobiltelefon des 28-Jährigen.

Der Jüngere wurde bereits am 18.09.15 aufgrund eines Haftbefehls in anderer Sache von einer Zivilstreife der Polizeiinspektion Bad Kissingen festgenommen.

Räuberische Erpressung, gefährliche Körperverletzung und Hausfriedensbruch

Der 25-Jährige steht im dringenden Verdacht, das Opfer in der Nacht zum 19. September erneut zuhause aufgesucht und körperlich angegangen zu haben. Erst nach der zweiten Tat wandte sich das Opfer an die Polizei. Die Staatsanwaltschaft Schweinfurt erwirkte daraufhin gegen den 25-Jährigen einen Haftbefehl, der am 01.10.2015 wiederum von Zivilkräften der Bad Kissinger Polizei vollzogen werden konnte.

Gegen beide Tatverdächtigen wurden u. a. Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, räuberischer Erpressung und Hausfriedensbruch eingeleitet. Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dauern weiter an.

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 02.10.2015.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT