Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Polizei nimmt Trickbetrüger fest: Zwei Tatverdächtige in Haft

Tatverdächtige in Haft

SCHWEINFURT, THÜNGERSHEIM UND WEIBERSBRUNN. Weil sie im Verdacht stehen, durch betrügerische Geldwechselgeschäfte Bargeld ergaunert zu haben, sind zwei junge Männer am Dienstag festgenommen worden. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt gegen die beiden Männer, die für mehrere Fälle in Unterfranken als Täter in Frage kommen.

Wie von der Polizeiinspektion Schweinfurt bereits berichtet, hatte ein Unbekannter bereits Mitte August bei einem Wechselfallenbetrug in einer Tankstelle in der Mainberger Straße in Schweinfurt 40 Euro erbeutet. Der Mann hatte den Kassier verwirrt, indem er sich mehrere Geldscheine wechseln ließ. Dann steckte der Täter am Ende unrechtmäßiger Weise 40 Euro mehr in seine Tasche und flüchtete unerkannt.

Anfang September erbeutete ein Unbekannter 200 Euro bei einem Betrug in einer Tankstelle in Thüngersheim. Auch hier hatte der Täter beim Geldwechsel für Verwirrung gesorgt. Der Angestellte bemerkte den Betrug erst nachdem der Mann die Tankstelle wieder verlassen hatte.

Kassiererin verwirrt

Wenige Tage später hatten vier Betrüger dann an einer Tankstelle an der A 3 bei Weibersbrunn mit selbiger Masche Erfolg. Die drei Männer und eine Frau hatten, angeblich um den Spielautomaten in der Raststätte nutzen zu können, Geld bei der Kassiererin gewechselt. Bei einem erneuten Wechsel brachte einer der Täter die Frau dann dermaßen durcheinander, dass die dem Täter einen falschen Betrag heraus gab. So erhielt dieser 300 Euro mehr als ihm zustand. Auch hier gelang es den Betrügern, sich unerkannt mit einem Mercedes aus dem Staub zu machen.

Die Kripo Aschaffenburg hatte nach der Tat in Weibersbrunn die Ermittungen aufgenommen und hierbei auch die Videoaufnahmen an der Tankstelle ausgewertet. Die Ausschreibung des hierauf erkennbaren Fahrzeuges, das die Täter genutzt hatten, brachte nun am Dienstag den Erfolg. Eine gemeinsame Streife der niederländischen Polizei und der Bundespolizei hatte bei Kleve den gesuchten Mercerdes kontrolliert und dabei auch zwei Männer im Alter von 18 und 23 Jahren festnehmen können.

Betrügereien im Bundesgebiet

Beide stehen im Verdacht, bei dem Wechselfallenbetrug an der Raststätte in Weibersbrunn beteiligt gewesen zu sein. Vieles spricht außerdem dafür, dass der 23-Jährige Haupttäter für die Fälle an den Tankstellen in Schweinfurt und Thüngersheim und auch für weitere Betrügereien im Bundesgebiet in Frage kommt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schweinfurt ergingen Haftbefehle gegen die beiden Tatverdächtigen. Die Männer sitzen mittlerweile in Justizvollzugsanstalten ein.

Die Ermittlungen in allen genannten Fällen führt die Schweinfurter Polizei nun in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

Artikel beruht auf einer gemeinsamen Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT