Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Gaunerzinken entdeckt: Vorsicht vor Symbolen und Zeichen

Verdächtige Zeichen

HOLZHAUSEN/DITTELBRUNN. Es sind meist völlig unauffällige Zeichen, die mit Kreide oder Bleistift an die Fassade, der Haustüre oder auch am Briefkasten gemalt oder eingeritzt werden. Im ganzen Bundesgebiet tauchen sie in unregelmäßigen Abständen auf und werden oft mit Einbrüchen oder Bettlerbanden in Verbindung gebracht.

Sogenannte „Zinken“ oder „Gaunerzinken“, sind für Drückerkolonnen, organisierten Bettlergruppen, Trickbetrüger und gar Einbrecherbanden ein Weg, um miteinander zu kommunizieren. Zum Beispiel können die Zeichen Informationen geben, ob das Objekt eine günstige Gelegenheiten zum Betteln ist oder ob kriminelle Aktivitäten lohnen.

Symbole in Holzhausen

In Holzhausen, Gemeinde Dittelbrunn, sind verdächtige Zeichen an Türen, Briefkästen, Fensterbrettern und Pflastersteinen entdeckt worden, die Unbekannte angebracht hatte. Ein Anwohner hat uns ein Bild zukommen lassen, auf denen ein Symbol zu sehen ist, das durchaus einer der sogenannten „Gaunerzinken“ sein könnte. Das Zeichen wurde direkt über der Wohnungstüre angebracht.

Laut Anwohnern häufen sich in den letzten Tagen die Funde der „Gaunerzinken“. Auch Mehrfamilienhäuser sind betroffen.

Die Polizei kennt diese Zeichen und Symbole ebenfalls, kann aber bislang keinen direkten Bezug zu Einbrüchen etc. herstellen. Fakt ist, dass man diese Zeichen auch nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte und in jedem Fall die Polizei die richtige Adresse ist – sie sollte unbedingt verständigt werden.

Symbol entdeckt? Hier ein paar Tipps was zu tun ist:

  • Umgehend der Polizei melden
  • Die Nachbarschaft über die Gaunerzinken informieren
  • Sobald die Polizei vor Ort war, das Symbol schnellstens entfernen
- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT