Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Technischer Defekt führt zu Zimmerbrand

Nachbarin reagiert

SCHWEINFURT. Am Sonntagvormittag kam es auf Grund eines technischen Defekts an einem Aquarium zu einem Zimmerbrand. Durch das rechtzeitige Entdecken einer Nachbarin und dem schnellen Einschreiten der Feuerwehr konnte ein wesentlich größerer Schaden noch verhindert werden.

Nach derzeitigem Stand wird von einem Schaden von rund 10 000 Euro ausgegangen. Gegen 10.50 Uhr sah ein Hausbewohner Rauch aus einer Eingangstüre im Erdgeschoß einer Wohnung in der Heinrich-Spieß-Straße dringen und alarmierte sofort die Rettungskräfte. Beim Eintreffen von Feuerwehr und Polizei wurde trotz Klingelns, Klopfens und Rufens nicht geöffnet. Deshalb wurde die Wohnungseingangstüre aufgebrochen. Beim Betreten wurde eine komplette verrußte Wohnung festgestellt, in der niemand zugegen war.

Vermutlich technischer Defekt an Aquarium

Im Bereich des Wohnzimmerschranks schlugen Flammen hoch, die sofort von den Floriansjüngern bekämpft und gelöscht werden konnten. Nach dem Lüften der Wohnung und näher Begutachtung des Brandobjekts stellte der Einsatzleiter der Feuerwehr fest, dass der Brand vermutlich infolge eines technischen Defekts am Fischaquarium ausgebrochen ist, welches mittig auf dem Wohnzimmerschrank stand.

Noch während der Löscharbeiten kamen die beiden Brandleider zurück. Sie hatten die Wohnung gegen 8 Uhr verlassen. Nach derzeitigem Stand ist ihnen kein Fehlverhalten vorzuwerfen.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT