Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Nach Wohnhausbrand: Kripo ermittelt

Ursache noch unklar

SCHWEINFURT. Bei einem Wohnhausbrand in der Mainberger Straße ist am frühen Donnerstagabend niemand verletzt worden. Die Höhe des Sachschadens und die Ursache für das Feuer sind Gegenstand der derzeit geführten kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Gegen 18.30 Uhr erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken der Notruf eines Zeugen, der auf Rauch aufmerksam geworden war, welcher aus dem Gebäude drang. Rasch waren in der Folge eine Streife der Schweinfurter Polizei, der Rettungsdienst und die örtliche Feuerwehr vor Ort. Diese hatte den Brand auch zügig unter Kontrolle. Kurz vor 20.30 Uhr meldeten die Floriansjünger, dass der Brand komplett gelöscht war.

Keine Verletzten

Über die Höhe des entstandenen Sachschadens und die Ursache für das Feuer kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Hierzu dauern die Ermittlungen der Kripo vor Ort an. Verletzt wurde dem Sachstand nach niemand. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde die B26 bis circa 21.30 Uhr komplett gesperrt. Die polizeilichen Verkehrslenkungsmaßnahmen wurden ebenfalls von der Feuerwehr unterstützt.

Diese Meldung beruht auf einem Pressebericht des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT