Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Zahlreiche Verkehrsunfälle innerhalb kurzer Zeit

Herbstzeit – Unfallzeit – Winterreifenzeit

A7, nördlicher Bereich, Gemeinden Elfershausen, Schondra, Bad Brückenau. Am Morgen des vergangenen Donnerstags ereigneten sich auf der A 7, im nördlichen Dienstbereich der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck, innerhalb kurzer Zeit sieben Verkehrsunfälle, bei denen ein Sachschaden i.H.v. annähernd 80.000,- € entstand. Glücklicherweise wurde hierbei nur eine Person leicht verletzt.

Auf Grund des zum Teil starken und andauernden Regens, war die Fahrbahn sehr nass und in den höheren Lagen in Richtung Rhön sogar zum Teil mit Schnee-, bzw. Schneematsch bedeckt. Als Unfallursache konnte bei sämtlichen Unfällen die nicht an diese Wetterverhältnisse angepasste Geschwindigkeit ausgemacht werden. Aus diesem Grund kommt nun auf die Unfallverursacher eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu. Das Bußgeld beträgt hier zwischen 100,- € und 145,- €. Außerdem kommt noch einen Punkt in der Flensburger Verkehrssünderkartei dazu.

Appell der Verkehrspolizei

In diesem Zusammenhang appelliert die Verkehrspolizei, wie jedes Jahr wieder, an die Vernunft der Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit bei Regen doch bitte anzupassen. Zwar sind moderne Fahrzeuge mit allerhand elektronischen Fahrhilfen ausgestattet, die Grenzen der Physik können jedoch auch diese nicht überwinden.

Außerdem ist es jetzt langsam an der Zeit an Winterreifen zu denken, da bereits ein Fahren ohne die vorgeschriebenen M+S-Reifen bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte mit einem Bußgeld i.H.v. 60,- € geahndet wird. Auch hier ist zudem ein Punkt in Flensburg fällig.

Diese Meldung beruht auf einer Presseinformation der Verkehrspolizeiinspektion  Schweinfurt-Werneck.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT