Symbolbild Würzburg
Symbolbild Würzburg

Zwei Verkehrsteilnehmer und Alkohol- und Drogeneinfluss

Unter Drogeneinwirkung mit dem Golf unterwegs

Wegen Drogeneinwirkung im Straßenverkehr erhält ein 18-Jähriger aus einer südöstlichen Altlandkreisgemeinde demnächst eine Anzeige von der Bußgeldstelle. Auf Höhe der Bushaltestelle an der Marienbrücke wurde er am Dienstagnachmittag mit seinem VW Golf zu einer Verkehrskontrolle angehalten. In deren Verlauf stellten sich Anhaltspunkte für einen vorausgegangenen Rauschgiftkonsum heraus. Daraufhin wurde ihm ein Drogenschnelltest angeboten, der deutlich positiv auf eine THC-Einnahme reagierte. Deswegen wurde die Weiterfahrt untersagt und sein Golf-Schlüssel vorübergehend eingezogen. Im Anschluss ging es zur Polizeiwache, in der ein hinzugerufener Arzt eine Blutentnahme bei ihm vornahm. Danach durfte er die Dienststelle wieder verlassen. Nach dem Eingang des Blutuntersuchungsergebnisses wird eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gegen ihn gefertigt.

Alkoholeinwirkung zu später Stunde

Am Mittwoch um 1.15 Uhr wurde ein Opel Vectra-Führer in der Landwehrstraße zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. In deren Verlauf wurden bei dem 62-jährigen Schweinfurter alkoholbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt, die einen Handalkomattest nach sich zogen. Das Gerät zeigte den Wert von genau 1,4 Promille an. Deshalb durfte der Beschuldigte jetzt nicht weiterfahren und musste seinen Fahrzeugschlüssel vorübergehend abgeben. Anschließend transportierten ihn die Beamten zur Polizeiwache. Dort führte ein zwischenzeitlich verständigter Arzt eine Blutentnahme durch. Nach der Beschlagnahme des Führerscheins konnte der Beschuldigte die Dienststelle dann zu Fuß verlassen. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Dieser Artikel beruht auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Schweinfurt.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT