Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Polizei warnt vor Diebesmasche: Täter erneut erfolgreich

„Mitarbeiter der Stadtwerke“

SCHWEINFURT. Mit einer dreisten Diebesmasche, bei der sich die Täter als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben, waren Unbekannte nach Vorfällen am Freitag auch am Folgetag erfolgreich. Einer Seniorin wurden dabei Gegenstände im Wert von mehreren tausend Euro aus der Wohnung entwendet. Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt geführt.

Seniorinnen bestohlen

Wie bereits berichtet, waren Unbekannte im Laufe des Freitags unter einem Vorwand in die Wohnungen von Seniorinnen gelangt. Während die älteren Damen abgelenkt wurden, entwendeten die Täter Bargeld und machten sich anschließend aus dem Staub. Nun wurden der Polizei drei weitere Fälle bekannt, die sich am Samstagmittag ereignet haben.

Bargeld und Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro

Kurz vor 13.00 Uhr läuteten Unbekannte bei einer Seniorin in der Gleiwitzstraße und gaben sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus. Nachdem die Frau einen Mann in ihre Wohnung gelassen hatte, kam es zu dem Ablenkungsmanöver. Die Trickdiebe nutzten dabei die Zeit, um Bargeld und Schmuckstücke im Wert von mehreren tausend Euro zu entwenden.

Kurze Zeit später versuchten vermutlich die selben Täter bei einer anderen Seniorin in der Gleiwitzstraße ihr Glück, wurden jedoch nicht in die Wohnung gelassen. Auch bei einem Versuch gegen 12.30 Uhr in der Ignaz-Schön-Straße blieben die Täter erfolglos.

Der Sachbearbeiter der Kripo Schweinfurt setzt im Rahmen seiner Ermittlungen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

  • Wer hat im Zusammenhang mit den Trickdiebstählen verdächtige Personen beobachtet?
  • Wer kann möglicherweise Hinweise zu einem Fahrzeug geben, das von den Tätern genutzt wird?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die zur Aufklärung der Fälle beitragen könnten?

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel:09721/202-1731 zu melden.

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Trickdiebe auch weiterhin versuchen werden, mit der dreisten Masche in Wohnungen von Seniorinnen und Senioren zu gelangen.

Das Polizeipräsidium Unterfranken nimmt daher die aktuellen Vorfälle zum Anlass, eindringlich vor der Diebesmasche zu warnen.

Lassen Sie niemals Fremde in Ihre Wohnungen oder rufen Sie im Zweifelsfall die Polizei.

Artikel beruht auf einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken.

- ANZEIGE -

Kommentare zum Artikel

Kommentare zum Artikel

AUCH INTERESSANT