Banner
Symbolbild Schweinfurt
Symbolbild Schweinfurt

Wohnen in Metropolen: Großstädte immer unbeliebter?

Einfamilienhaus oder Penthouse-Apartement?

Einfamilienhaus oder doch lieber modernes Penthouse-Apartement in einer Metropole? Welche Ziele und Träume die Junge Generation hinsichtlich ihrer zukünftigen Wohnsituation erstreben, analysiert das Beratungsunternehmen Ernst & Young.

Umfrageergebnis: Eigentumswohnung wichtig

Das Unternehmen hat, laut Handelsblatt, eine Umfrage unter 1650 Studenten, Auszubildenden und Berufstätigen im Alter von durchschnittlich 27 Jahren gestartet. Das Ergebnis war verblüffend, denn 90 Prozent der Befragten empfanden es als „sehr wichtig“ und „eher wichtig“ in einer Eigentumswohnung oder einem Haus zu wohnen, wo ihre Kinder behütet aufwachsen können. Ruhiger Schlaf soll dabei wichtiger sein als das städtische Partyleben.

Terassen und Grünflächen angestrebt

Das Handelsblatt schreibt, dass 41 Prozent der Befragten ein Einfamilien-, Doppel- oder Reihenhaus als für sie angemessene Wohnart befinden. 94 Prozent möchten von Grünflächen oder Parks umgeben sein, die durch Terassen- oder Hintertüren betretbar sind. Einem ähnlich großen Anteil ist Anonymität von großer Bedeutung, das heißt Nachbarn oder Passanten sollen nicht direkt in die Wohnung sehen können. Christian Schulz-Wulkow, Partner bei EY und Initiator der Umfrage wundere sich darüber, dass es den jungen Menschen nichts ausmache ihr Leben bei Facebook öffentlich auszubreiten, aber ihre Privatsphäre beim Wohnen vor Nachbarn schützen wollen, so das Handelsblatt.

Mehrfamilienhäuser und Siedlerbauten unbeliebt

26 Prozent der Befragten wünschen sich einen Neubau mit hochwertiger Ausstattung und 19 Prozent eine Gründerzeit-Wohnung. Klassische Mehrfamilienhäuser und Deutschlands typische Siedlerbauten der 1950/60 er Jahre dagegen seien unbeliebt. Was aber noch erstaunlicher ist: Sogar Hochhäuser, wie „The Seven“ in München oder der neue Henninger-Turm in Frankfurt, der sich derzeit noch im Bau befindet und mit 10.000 Euro pro Quadratmeter besonderen Luxus verspricht, werden von lediglich vier Prozent der Befragten angestrebt.

Rectangle
topmobile2

Wenig Interesse an hippen Metropolen

Ein anderes Umfrageergebnis zeigt, dass nicht einmal ein Viertel der Befragten Gefallen an den Wohntürmen, wie sie nur in den Metropolen Deutschlands wie Berlin, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart zu sehen sind, finden. Auch das wundert Christian Schulz-Wulkow, denn seine Erwartung wäre gewesen, dass besonders junge Menschen sich für die hippen Metropolen interessieren, schreibt das Handelsblatt.

Wohnen in Schweinfurt

Und wie sieht es bei den jungen Menschen in Schweinfurt und Umgebung aus? Metropole, Landleben oder ist Schweinfurt von der Größe her ideal? Schickt uns doch Eure Gedanken.

Ihr seid gerade auf Wohnungssuche? Dann schaut doch mal auf unserer Facebook-Seite Wohnen in Schweinfurt vorbei! Hier findet Ihr Wohnungen und könnt natürlich auch Annoncen aufgeben, wenn Ihr Mieter sucht.

Banner 2 Topmobile